Inf Orthod Kieferorthop 2007; 39(1): 27-34
DOI: 10.1055/s-2007-960548
Übersichtsartikel

© Georg Thieme Verlag

Die Wirkung von Vibrationen auf das Friktionsverhalten des Bracket-Bogensystems

The Influence of Vibrations on the Frictional Behavior of BracketsC. Sander1 , A. Steinnagel 2 , G. Ibel3 , F. M. Sander1
  • 1Abteilung für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Ulm
  • 2Gemeinschaftspraxis Dr. Dinkelacker / Dr. Brendel, Sindelfingen
  • 3Abteilung für Kieferorthopädie, Universitätszahnklinik, Wien
Further Information

Publication History

Publication Date:
13 March 2007 (online)

Zusammenfassung

Das Friktionsverhalten von Bracket-Bogen-Kombinationen ist sehr komplex und wird von vielen Details beeinflusst. In dieser Studie wurde der Einfluss von Vibrationen auf das Friktionsverhalten von Bracket-Bogen-Systemen untersucht. Hierzu wurden marktübliche Brackets vermessen und nach ihrer Friktion an einem Stahlbogen eingeteilt. Dabei stellte sich heraus, dass sich sowohl die Breite als auch das Material der Brackets auf die Friktion auswirkt. Die Schwingungen einer elektrischen Zahnbürste reduzierten die Friktion um 5 bis 70 %. Die erzielte Reduktion hing von der Leistungsfähigkeit der Bürste ab. Da Vibrationen durch Zahnbürsten am Menschen täglich vorkommen, sollte sich die an einem In-vitro-Messplatz gefundene Reduktion der Friktion auf In-vivo-Bedingungen übertragen lassen. Durch die Eigenbeweglichkeit der Zähne und Vibrationen aus dem täglichen Leben ergeben sich deutlich geringere Friktionswerte im Munde als bisher angenommen. Die bisher in In-vitro-Studien festgestellten Reibungswerte stellen demnach den ungünstigsten Fall dar, da sie diese klinischen Bedingungen nicht berücksichtigen.

Abstract

The frictional behaviour of bracket-archwire combinations is very complex and influenced by many details. The influence of vibrations on the frictional behaviour of bracket-archwire systems was investigated in this study. For this, commercially available brackets were measured and classified according to their friction on a steel archwire. In doing so, it became apparent that the bracket width as well as its material has an effect on the friction. The oscillations of an electric toothbrush reduced the friction by 5 to 70 %. The achieved reduction depends upon the capacity of the toothbrush. As vibrations caused by toothbrushes occur in humans everyday, it should be possible to transfer the reduction of friction found in an in vitro measuring station to in vivo conditions. In the mouth considerably lower friction values than assumed until now result from the tooth mobility and the vibrations from daily life. Thus, the friction values of in vitro studies detected until now show the worst case as they do not consider these clinical conditions.