Sportverletz Sportschaden 2008; 22(1): 25-30
DOI: 10.1055/s-2007-963794
Übersicht

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Skisport

Aktuelle Entwicklung - Verletzungsmuster - PräventionSki SportTrend - Pattern of Injuries - PreventionS. Bambach1 , J. Kelm1 , S. Hopp2
  • 1Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar
  • 2Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar
Further Information

Publication History

Publication Date:
19 March 2008 (online)

Zusammenfassung

Nicht zuletzt durch Einführung der Carvingski vor 10 Jahren hat sich der Skisport zu einer der beliebtesten Wintersportarten entwickelt. Das Design des Carvers geht mit Ausübung einer neuen Skitechnik einher, die nur von wenigen Anwendern korrekt beherrscht wird. Um dem veränderten Belastungsprofil gerecht zu werden, ist ein gezieltes, vorbereitendes Training nötig. Erfreulicherweise ist der Trend des Verletzungsrückgangs ungebrochen, wie die neuesten Unfallstatistiken zeigen. Durch den Technikwechsel haben sich aber die Verletzungsmuster geändert. Am häufigsten betroffen bleibt weiterhin das Kniegelenk. Zur Prävention gehören neben dem Erwerb körperlicher Fitness auch der Einsatz von Lehrvideos sowie die Verwendung des auf den Anwender individuell abgestimmten Sportgerätes. Als neuer Trend entwickelt sich neben Carving die Telemark-Technik, ebenfalls mit typischen Verletzungsmustern.

Abstract

Skiing is one of the most favoured winter sports, supported by the introduction of carving skies ten years ago. There’s a close correlation between the design of the carving ski and a new skiing technique. Only a small number of persons is able to carve correctly. A special fitness program is necessary to be prepared adequately to the skills of carving. As proven by the latest injury statistics, the number of injuries has been declining over the last years. Due to the new skiing technique, injury patterns have changed. The most frequently affected injured region is still the knee joint. Prevention can be done by fitness training, watching instructional ski videos, and usage of well-fitting sports equipment. A new trend is the Telemark-technique, which shows different injury patterns than carving.

Literatur

Dr. Sascha Bambach

Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Universitätsklinikum des Saarlandes

66421 Homburg Saar

Email: saschabambach@gmx.ch