Notfallmedizin up2date 2007; 2(3): 197-212
DOI: 10.1055/s-2007-965627
Allgemeine Prinzipien der Notfallmedizin

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Narkose im Rettungsdienst

Jan-Thorsten Gräsner, Gilbert Heller, Volker Dörges, Jens Scholz
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 October 2007 (online)

Kernaussagen

  • Jeder im Notarztdienst tätige Arzt muss die Maßnahmen der Narkoseeinleitung, der Atemwegssicherung und der Beatmung beherrschen. Defizite in Ausbildungsstand und Training, mangelhafte Technik und eingeschränkte Rahmenbedingungen bergen erhebliche Gefahren für den zu behandelnden Patienten.

  • Theoretische Vorbereitungen, regelmäßiges Training und die Kenntnis von alternativen Techniken für ausgewählte Situationen sichern den Behandlungserfolg. Mit deutlich weniger Medikamenten als in der Klinik muss der Notarzt unter erschwerten Bedingungen des Rettungsdienstes ein Höchstmaß an Sicherheit bieten können. Der vorliegende Artikel beschreibt neben den notwendigen Substanzen auch Fallstricke und stellt Lösungsansätze vor.

  • Einfache „Kochrezepte“ sind hilfreich, können aber natürlich nicht die individuelle Anpassung an den jeweils konkret zu behandelnden Patienten ersetzen.

Weiterführende Literatur

Dr. Jan-Thorsten Gräsner

Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Campus Kiel

Schwanenweg 21

24105 Kiel

Phone: 04 31/5 97 29 91

Fax: 04 31/5 97 30 02

Email: graesner@anaesthesie.uni-kiel.de