Kardiologie up2date 2007; 3(3): 190-196
DOI: 10.1055/s-2007-966931
Hotline - Koronare Herzerkrankung und Arteriosklerose

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Aktuelle Aspekte der medikamentösen kardiovaskulären Sekundärprävention

Alessandra  Boscheri, Ruth  H.  Strasser
Further Information

Publication History

Publication Date:
27 September 2007 (online)

Einleitung

Basis aller Maßnahmen zur Behandlung arteriosklerotisch bedingter kardiovaskulärer Erkrankungen und prognostisch von herausragender Bedeutung ist die Anpassung des Lebensstils. Auf dieser Basis lässt sich die Langzeitprognose durch die moderne Pharmakotherapie zusätzlich signifikant verbessern. Prognostisch relevant ist vor allem die Therapie mit Acetylsalicylsäure (plus Clopidogrel bei gezielter Indikation), Betablockern, ACE-Hemmern oder Angiotensin-Rezeptorenblockern und Statinen. In besonderen Fällen (nach Herzinfarkt und bei schwerer Herzinsuffizienz) trifft dies auch für Aldosteronantagonisten zu.

Literatur

Dr. med. Alessandra Boscheri

Medizinische Klinik/Kardiologie
Technische Universität Dresden

Fetscherstraße 76
01309 Dresden

Email: Alessandra.Boscheri@mailbox.tu-dresden.de