Orthopädie und Unfallchirurgie up2date 2007; 2(4): 243-264
DOI: 10.1055/s-2007-966957
Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Kindertraumatologie - Untere Extremität

Teil IM.  Oberle1 , W.  Schlickewei1
  • 1St. Josefskrankenhaus Freiburg, Abteilung Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Kindertraumatologie
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 May 2008 (online)

Bei der Behandlung von Frakturen im Wachstumsalter, vor allem bei Schaftfrakturen, stand die konservative Behandlung über viele Jahre im Vordergrund. Die kürzere Knochenbruchheilungszeit, das Remodeling von z. B. leichten Achsabweichungen durch das weitere Wachstum und die bessere Akzeptanz einer Gipsruhigstellung bei Kindern waren Argumente, in der Regel diesen Behandlungsweg einzuschlagen. Allerdings lässt sich insbesondere bei Kindern über 10 Jahre das Korrekturpotenzial nicht genau einschätzen, sodass mit zunehmendem Alter eine Reposition und Osteosynthese indiziert sind.

Die Einführung der intramedullären Markraumschienung mit elastischen Titannägeln, die die Stabilisierung von Schaftfrakturen ohne zusätzliche Läsion der Wachstumsfugen erlaubt, hat in den letzten Jahren zu einem Paradigmenwechsel bei der Behandlung von Schaftfrakturen im Wachstumsalter geführt.

Dies gilt vor allem und im Besonderen bei Oberschenkelschaftfrakturen, die - außer im Alter bis zu 2 - 3 Jahren - heute primär operativ behandelt werden.

Bei Gelenkfrakturen ist die anatomische Reposition einzufordern. Wenn hierzu eine Narkose notwendig ist, ist die definitive Versorgung anzustreben: In der Regel kann hier die Retention mit Bohrdrähten oder auch (kanülierten) Schrauben in minimalinvasiver Technik erreicht werden. Die Behandlungszeiten und Ruhigstellungszeiten sind grundsätzlich kritisch zu prüfen: Häufig werden die immobilisierenden Verbände bei Kindern im Wachstumsalter zu lange angelegt.

Literatur

Prof. Dr. Wolfgang Schlickewei

Chefarzt der Abteilung Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Kindertraumatologie
St. Josefskrankenhaus Freiburg

Sautierstraße 1
79104 Freiburg

Phone: 0761/2711-2101

Fax: 0761/2711-2102

Email: wolfgang.schlickewei@rkk-sjk.de