OP-JOURNAL 2001; 17(3): 264-268
DOI: 10.1055/s-2007-977563
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Die operative Behandlung von Skaphoidfrakturen

Jörg Schmidt, Karl Heinrich Winker
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
12. April 2007 (online)

Zusammenfassung

Der Kahnbeinbruch war und ist vielfach auch noch immer eine Domäne der konservativen Behandlung. Ruhigstellungen von 6 bis 16 Wochen, teilweise im Oberarmgipsverband, sind jedoch bis zur Ausheilung notwendig. In neuerer Zeit finden vermehrt operative Verfahren Anwendung, die durch Einführung moderner Implantate und Verfahren eine Ruhigstellung umgehen lassen und bei sehr geringer Komplikationsrate eine verbesserte Heilungsrate zeigen.

    >