Inf Orthod Kieferorthop 2008; 40(1): 76-82
DOI: 10.1055/s-2008-1004721
Originalarbeit

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Schmerzlinderung durch Einzelbestrahlung mit Low-Level-Laserlicht im Rahmen der kieferorthopädischen Multibandtherapie

Pain Relief by Single Low-Level Laser Irradiation in Orthodontic Patients Undergoing Fixed Appliance Therapy[] D. Turhani1 , M. Scheriau2 , D. Kapral2 , T. Benesch3 , E. Jonke2 , H.-P. Bantleon2
  • 1Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Medizinische Universität Wien
  • 2Abteilung für Kieferorthopädie, Medizinische Universität Wien
  • 3Abteilung für Medizinstatistik, Medizinische Universität Wien
Further Information

Publication History

Publication Date:
05 June 2008 (online)

Zusammenfassung

Zielsetzung: Die Zielsetzung dieser Studie beinhaltete die Analyse der Wirkung einer einzelnen Bestrahlung mit Laserlicht niedriger Intensität (low-level laser therapy, LLLT) auf das Schmerzempfinden der Patienten im Rahmen einer kieferorthopädischen Multibandtherapie. Material und Methode: 76 Patienten (46 weibliche und 30 männliche; durchschnittliches Alter: 23,1 Jahre) wurden in diese Studie aufgenommen und auf 2 Gruppen verteilt. Gruppe 1 (G 1) (38 Patienten; 13 männliche und 25 weibliche; mittleren Alters: 25,1 Jahre) wurde nach Bebänderung mit einer Einzeldosis des Laserlichtes (HELBO Mini Laser®; Wellenlänge 670 nm, Leistungsabgabe 75 mW) mit einer Dauer von 30 Sekunden pro bebändertem Zahn bestrahlt. Gruppe 2 (G 2) (38 Patienten; 17 männliche, 21 weibliche; mittleren Alters: 21,0 Jahre) wurden einer „Plazebo”-Lasertherapie ohne aktive Laserbestrahlung unterzogen. Das Schmerzempfinden wurde 6 h, 30 h und 54 h nach der LLLT durch Selbsteinschätzung mit einem standardisierten Fragebogen evaluiert. Ergebnisse: In der Nachuntersuchungsphase wurden bedeutende Unterschiede zwischen den beiden Gruppen im Hinblick auf das Schmerzempfinden festgestellt. Die Anzahl der Patienten aus G 1 (Test), die Schmerzen nach 6 h meldeten (n = 14) war signifikant niedriger als in G 2 (Kontroll) (n = 29), (p < 0,05). Die Unterschiede zwischen G 1 (n = 22) und G 2 (n = 33) bestanden auch nach 30 h (p < 0,05). Nach 54 h waren keine signifikanten Unterschiede zwischen den beiden Gruppen mehr festzustellen (G 1: n = 20 versus G 2: n = 25). Nach 6 h, 30 h und 54 h beschrieben über 90 % der Patienten in G 1 (n = 34) und G 2 (n = 32) den Schmerz als „ziehenden Schmerz”. Allerdings zeigte sich bei weiblichen Probanden auch nach 54 h ein Prävalenzunterschied beim Vergleich von G 1 (n = 11) und G 2 (n = 15; p = 0,079). Schlussfolgerungen: Eine LLLT im direkten Anschluss an eine Multiband-Versorgung führt zu einer deutlichen Reduktion der Schmerzempfindung zu den Zeitpunkten nach 6 h und 30 h. Dies könnte eine Möglichkeit sein, über die Schmerzprävention die Akzeptanz der Patienten für die Behandlung mit festsitzenden Apparaturen zu verbessern.

Abstract

Introduction: The objective of this study was to analyze the effect of single low-level laser therapy (LLLT) irradiation on pain perception in patients having fixed appliance treatment. Methods: Seventy-six patients (46 women, 30 men; mean age, 23.1 years) enrolled in this single-blind study were assigned to 2 groups. The patients in group 1 (G 1; 38 patients, 13 men, 25 women; mean age, 25.1 years) received a single course of LLLT (Mini Laser 2075, Helbo Photodynamic Systems GmbH & Co KG, Linz, Austria; wavelength 670 nm, power output 75 mW) for 30 seconds per banded tooth. The patients in group 2 (G 2; 38 patients, 17 men, 21 women; mean age, 21.0 years) received placebo laser therapy without active laser irradiation. Pain perception was evaluated at 6, 30, and 54 hours after LLLT by self-rating with a standardized questionnaire. Results: Major differences in pain perception were found between the 2 groups. The number of patients reporting pain after 6 hours was significantly lower in G 1 (n = 14) than in G 2 (n = 29) (P < 0.05), and the differences persisted after 30 hours (G 1, n = 22; G 2, n = 33) (p < 0.05). After 54 hours, no significant differences were seen between the number of patients reporting pain (G 1, n = 20; G 2, n = 25), although the women had a different prevalence between G 1 (n = 11) and G 2 (n = 15) (P = 0.079). After 6, 30, and 54 hours, more than 90 % of the subjects in both groups described the pain as “tearing”. Conclusions: LLLT immediately after multibanding reduced the prevalence of pain perception after 6 and 30 hours. LLLT might have positive effects in orthodontic patients not only immediately after multibanding, but also for preventing pain during treatment.

1 Der Artikel wurde erstmals veröffentlicht in Am J Orthod Dentofacial Orthop 2006; 130: 371-377.