Z Gastroenterol 2008; 46(6): 580-589
DOI: 10.1055/s-2008-1027405
Übersicht

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Die Bedeutung der Endosonografie im Staging des Rektumkarzinoms

Role of Endoscopic Ultrasound (EUS) in the Staging of Rectal CancerC. Jürgensen1 , C. F. Dietrich2
  • 1Klinik für Innere Medizin II, Klinikum Chemnitz
  • 2Innere Medizin II, Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim
Further Information

Publication History

Manuskript eingetroffen: 19.1.2008

Manuskript akzeptiert: 2.4.2008

Publication Date:
09 June 2008 (online)

Zusammenfassung

Für eine zeitgemäße Therapie des Rektumkarzinoms ist eine differenzierte präinterventionelle Diagnostik unerlässlich. Sie entscheidet über die Indikation zur neoadjuvanten Therapie und beeinflusst die Wahl des Operationsverfahrens. Der endoskopische Ultraschall ist etablierter Bestandteil dieser Diagnostik. Er zeichnet sich durch eine hohe Genauigkeit in der Bestimmung des T- und N-Stadiums aus. Neue Behandlungskonzepte und die rasante Entwicklung konkurrierender Methoden erfordern eine neue Standortbestimmung.

Abstract

Modern therapy of the rectal carcinoma is dependent on sophisticated preinterventional diagnostics, which is decisive with regard to the indication for neoadjuvant therapy and influences the decision concerning the method of surgery. Endoscopic ultrasound is an established part of this diagnostic process. It is characterised by a high accuracy in T and N staging. New therapeutic concepts and the rapid development of competing methods make a new assessment of its value necessary.

Literatur

Dr. Christian Jürgensen

Klinik für Innere Medizin II, Klinikum Chemnitz

Flemmingstr. 2

09116 Chemnitz

Phone: ++ 40/3 71/33 33 32 32

Email: Ch.Juergensen@skc.de

    >