Geburtshilfe Frauenheilkd 1983; 43: 99-103
DOI: 10.1055/s-2008-1036604
Inhalt

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Das extrem unreife Frühgeborene - ein Dilemma für Geburtshelfer und Pädiater

The Extremely Immature Newborn - A Dilemma of Obstetricians and PaediatriciansH. Ewerbeck, P. Groneck
  • Kinderkrankenhaus der Stadt Köln (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. H. Ewerbeck)
Further Information

Publication History

Publication Date:
19 March 2008 (online)

Zusammenfassung

Die unklare Prognose von Frühgeborenen mit sehr niedrigem Geburtsgewicht führte bisher zu einer Unsicherheit im therapeutischen Verhalten sowohl bei Geburtshelfern als auch bei Pädiatern. Die zur Zeit vorliegenden Nachuntersuchungsergebnisse zeigen jedoch, daß die Aussichten dieser Kinder nicht schlecht sind. Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht von 1000-1500 g sind bei gut organisierter Intensivtherapie zu 85-90% ohne spätere Handikaps, Kinder zwischen 750-1000 g sind im Mittel zu 75-80% psychomotorisch unauffällig. Die wenigen, bisher vorliegenden Untersuchungen noch unreiferer Kinder weisen aber darauf hin, daß unterhalb eines Geburtsgewichtes von 750 g oder einer Schwangerschaftsdauer von weniger als 26 Wochen die Behinderungswahrscheinlichkeit rapide ansteigt. Hier scheint offensichtlich die derzeitige Grenze der perinatalen Intensivmedizin zu liegen.

Abstract

The uncertain prognosis of premature newborn with an extremely low birth weight has so far resulted in uncertainty regarding the therapeutic measures to be taken, both with obstetricians and with paediatricians. However, the follow-up studies made up to now show that such infants do not have bad propects. Prematurely born infants with a birth weight of 1000-1500 g are without any later handicaps with a quota of 85-90% provided they are given well-organized intensive-care treatment. Children between 750-1000 g birth weight are without psychomotor anomalies with an average incidence of 75-80%. However, the few available studies conducted on even more severely immature infants point towards a rapidly rising probability of physical disability if the birth weight is below 750 g or the duration of pregnancy less than 26 weeks. It seems that this denotes the present limit value of perinatal intensive-care mediane.