Inf Orthod Kieferorthop 2008; 40(3): 213-219
DOI: 10.1055/s-2008-1076937
Übersichtsartikel

© Georg Thieme Verlag Stuttgart ˙ New York

Autotransplantation von Zähnen

Autotransplantation of TeethG. D. Strbac1 , R. Gruber1 , W. Zechner1 , G. Fürst1 , G. Watzek1
  • 1Abteilung für Orale Chirurgie, Bernhard Gottlieb Universitätszahnklinik, Medizinische Universität Wien
Further Information

Publication History

Publication Date:
13 October 2008 (online)

Zusammenfassung

Die Durchführung von Zahntransplantationen in der Zahnmedizin ist bereits seit mehreren Jahrhunderten bekannt. Aus ethischen und medizinischen Gründen werden heutzutage nur noch Autotransplantationen durchgeführt. Am häufigsten dienen dritte Molaren als Spenderzähne, um frühzeitig verloren gegangene Zähne in der Molarenregion zu ersetzen. Bei der Einhaltung der Indikationsstellung und durch eine sorgfältige chirurgische Vorgehensweise, können Folgeschäden, die den Verlust des Zahntransplantates zur Folge haben können, vermieden und zumeist therapiert werden. Autotransplantationen können aufgrund von Langzeitstudien als gute Alternative zu konventionellen Brücken und implantatgetragenen Versorgungen für den Ersatz von Zähnen angesehen werden.

Abstract

The procedure of transplanting teeth has been known in dentistry for a long time. Due to ethical and medical reasons autotransplantation of teeth has become a treatment option for patients in the last decades. Third molars are the most common donor teeth in autotransplantation to replace lost teeth. Several long-term studies prove autotransplantation to be a good alternative compared to conventional prosthodontic treatment as well as to dental implants.