Fortschr Röntgenstr 2008; 180(4): 360
DOI: 10.1055/s-2008-1077156
Mitteilungen der DRG

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Norm-Entwurf DIN 6814-6:2008-01

Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
24. April 2008 (online)

 

Begriffe in der radiologischen Technik - Teil 6: Diagnostische Anwendung von Röntgenstrahlung in der Medizin

Der Norm-Entwurf enthält Begriffe und Definitionen aus dem Gebiet der konventionellen Röntgendiagnostik, die nicht in Normen für spezielle Teile einer Röntgenanlage definiert sind. Insofern enthält er keine geschlossene Übersicht aller Begriffe auf diesem Gebiet.

Eine Vielzahl radiologischer Begriffe wurde in der Internationalen Norm IEC 60788:1984 definiert, dessen zugehöriges Harmonisierungsdokument HD 501 S1:1988 in Europa zurückgezogen wurde. Die deutsche Übersetzung der Internationalen Norm wurde 1986 als DIN-Fachbericht 22 veröffentlicht. Um eine Neudefinition zu vermeiden, wurden die für die Röntgendiagnostik relevanten Begriffe aus diesem Harmonisierungsdokument in diesen Norm-Entwurf übernommen. Begriffe, die aufgrund der technischen Entwicklung nicht mehr in Normen verwendet werden, wurden nicht mehr in den Norm-Entwurf aufgenommen, wie zum Beispiel Begriffe der klassischen Tomographie (Schichttechnik). Moderne Begriffe wie "gepulste Durchleuchtung" werden bereits seit längerer Zeit in fachspezifischen Normen definiert und sind deshalb in diesem Norm-Entwurf nicht enthalten. Insofern wird sich der Inhalt der späteren Norm nicht mehr erweitern. Der Norm-Entwurf stellt vielmehr eine Zusammenfassung klassischer Begriffe der Radiologie dar.

Der Norm-Entwurf wurde im Arbeitsausschuss NA 080-00-06 AA "Bildgebende Systeme" des NAR erstellt.

NORMENAUSSCHUSS RADIOLOGIE IM DIN

- Geschäftsführung -

gez. Dr.-Ing. Bernd Seidel