Phlebologie 2013; 42(04): 213-218
DOI: 10.12687/phleb2147-4-2013
Medizingeschichte
Schattauer GmbH

Wie die Sublimatkur der Syphilis zur Verödungstherapie der Varizen führte

How sublimate of mercury for syphilis led to sclerotherapy for varicose veins
W. Hach
1  Venenzentrum Frankfurt am Main
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingereicht: 05 May 2013

Angenommen: 31 May 2013

Publication Date:
04 January 2018 (online)

Zusammenfassung

Die Behandlung der Syphilis mit Quecksilberpräparaten wie Sublimat setzte sich von Beginn an bis zur Einführung der Antibiose nach dem 2. Weltkrieg fort. Dabei gab es unterschiedliche Wege der Applikation. Zunächst standen die Injunktionskur, Bäder und verschiedene Pillenzubereitungen im Vordergrund, um eine Salivation zur Ausscheidung der Krankheitsgifte zu erreichen. Mit Erfin-dung der Luer´schen und der Pravaz´schen Spritzen konnten auch subkutane und schließlich intravenöse Injektionen von Sublimat durchgeführt werden. Häufige Thrombosen an den Armvenen führten zu dem Ausweg, die Einspritzung an Krampfadern vorzunehmen. Der Verödungseffekt brachte Paul Linser auf den Gedanken der Verödungstherapie. Von seinem Mitarbeiter Karl Linser wurde das erste Sklerosierungsmittel ohne Quecksilber, die hochprozentige Kochsalzlö-sung, erfunden.

Summary

The treatment of syphilis with mercury preparations such as sublimate (of mercury) continued from its beginnings until the introduction of antibiotics after World War II. There were various routes of administration. Initially the focus was on unguent cures, baths and various pill formulations to achieve salivation to eliminate the pathogenic toxins. The invention of the Luer and Pravaz syringes made it possible to give subcutaneous and finally intravenous injections of sublimate. Frequent thromboses of the veins of the arms led to the alternative of injecting into varicose veins. The sclerosing effect made Paul Linser think of sclerotherapy. His colleague, Karl Linser, discovered the first sclerosing agent without mercury, high percentage saline solution.

English version available at: www.phlebologieonline.de