Akt Rheumatol 2019; 44(02): 97-98
DOI: 10.1055/a-0806-2891
Für Sie notiert
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Axiale SpA: CED und akute vordere Uveitis sind assoziiert mit Krankheitsdauer, nicht aber Psoriasis

Contributor(s):
Michaela Bitzer
Further Information

Publication History

Publication Date:
10 April 2019 (online)

 

    Extraartikuläre Manifestationen wie die akute Uveitis anterior, Psoriasis oder chronisch-entzündliche Darmerkrankung (CED) kommen im Zusammenhang mit der ankylosierenden Spondylitis (AS) häufig vor. Bei Patienten mit axialer Spondyloarthritis (SpA) ohne Röntgennachweis einer ankylosierenden Spondylitis scheint die röntgenologische Progression mit klinischen Ausgangmerkmalen wie erhöhte CRP-Werte, Rauchen oder HLA-B27 Positivität assoziiert zu sein.


    #

    Die akute vordere Uveitis ist bei axialer SpA mit dem Vorhandensein von HLA-B27 assoziiert, Darmentzündungen mit dem Schweregrad der Sakroiliitis, während Psoriasis bei denjenigen Patienten zu finden ist, die weniger Entzündungsanzeichen zeigen und weniger häufig eine röntgenologisch nachweisbare Schädigung. Gaëlle Varkas vom Gent University Hospital in Belgien und Kollegen untersuchten in ihrer aktuellen Studie eine mögliche Verbindung zwischen dem Auftreten von Psoriasis bei axialer SpA und den klinischen Ausgangmerkmalen im Vergleich zu der Verbindung bei Patienten mit axialer SpA, die eine akute vordere Uveitis oder CED entwickeln. Dabei stellten sie die Hypothese auf, dass Patienten mit axialer SpA und CDE und/oder akuter anteriorer Uveitis mehr Entzündungszeichen aufweisen, was sie anfälliger macht für strukturelle Veränderungen.

    Die Ärzte bezogen demografische und klinische Daten von Patienten mit axialer SpA und Informationen über extraartikuläre Manifestationen (EAM) aus 2 großen belgischen Patientenkohorten, der (Be)Giant, die Daten von konsekutiven Patienten mit axialer SpA seit 2010 umfasst, und der ASPECT, die Daten von konsekutiven Patienten mit AS oder möglicher AS enthält. Die modifizierten New-York Kriterien für AS erfüllten 928 Patienten (N=847 in ASPECT, N=81 in (Be)Giant) und für nicht-röntgenologische axiale SpA 322 Patienten (N = 176 in ASPECT, N=146 in (Be)Giant).

    Insgesamt 34,4% der Patienten in (Be)Giant hatten bereits zum Zeitpunkt der Aufnahme in die Kohorte EAMs, verglichen mit 39,7% in ASPECT. Eine Überschneidung verschiedener EAMs (CDE, Psoriasis, akute anteriore Uveitis) war sehr selten zu beobachten.

    Das Auftreten einer CDE oder akuten anterioren Uveitis war signifikant assoziiert mit der Krankheitsdauer: Varkas und Kollegen fanden ein 20% höheres Risiko für eine CDE pro 10 Jahre Krankheitsdauer (70% bei Patienten die HLA-B27 negativ waren), und ein 30% höheres Risiko für akute anteriore Uveitis (90% bei Patienten die HLA-B27 positiv waren). Im Gegensatz dazu war das Risiko, eine Psoriasis als EAM zu entwickeln, nur assoziiert mit einer HLA-B27-Negativität, nicht mit der Krankheitsdauer; das Risiko erhöhte sich um 90%.

    Die Tatsache, dass nur CDE und akute anteriore Uveitis mit der Krankheitsdauer assoziiert waren, könnte darin begründet sein, dass die Patienten über die Zeit einer höheren Entzündungsbelastung ausgesetzt sind. Um diese Hypothese zu testen, führten die Autoren eine Subgruppenanlayse mit 171 Patienten der (Be)Giant Kohorte durch, bei denen die axiale SpA neu diagnostiziert worden war: 5,3% präsentierten sich mit CDE, 16,4% mit akuter anteriorer Uveitis und 8,8% mit Psoriasis. Darmentzündungen waren bei 60% der Patienten mit CDE und/oder akuter anteriorer Uveitis zu beobachten, und nur bei 41,8% der Patienten ohne EMAs oder mit Psoriasis. Ebenso fand sich ein signifikant höherer CRP-Wert über die gesamte Beobachtungszeit in der Gruppe mit CDE und/oder akuter anteriorer Uveitis, verglichen mit der Gruppe ohne EMAs oder mit Psoriasis.

    FAZIT

    Die Studie belegt eine eindrückliche Assoziation zwischen dem Auftreten einer akuten anterioren Uveitis und/oder chronisch entzündlichen Darmerkrankung und der Krankheitsdauer bei Patienten mit axialer SpA. Überraschenderweise war dies bei Auftreten einer Psoriasis nicht der Fall. Die Studienergebnisse unterstützen die Hypothese, dass die Gesamtbelastung durch systemische Entzündungen je nach EMA variiert, verbunden mit einem höheren Risiko für strukturelle Veränderungen bei Patienten mit CDE und/oder Uveitis gegenüber Patient mit Psoriasis.

    Dr. Michaela Bitzer, Tübingen


    #