Aktuelle Urol 2020; 51(03): 241-242
DOI: 10.1055/a-1107-7234
Uroquiz

Ein ungewöhnlicher Grund für Schwierigkeiten bei der Anlage eines Blasenkatheters

An unusual cause for difficulties with the Insertion of a Foley catheter
Andreas Wiedemann
Urologische Abteilung Ev. Krankenhaus Witten gGmbH, Lehrstuhl für Geriatrie Universität Witten Herdecke
› Author Affiliations
 

Fallbeschreibung

Bei einer geriatrischen Patientin, die jahrelang Dauerkatheterträgerin wegen einer palliativ behandelten Harninkontinenz ist, lässt sich kein Katheter legen, dieser rutscht sofort wieder heraus. [Abb. 1] zeigt den Befund in vaginaler Einstellung.

Zoom Image
Abb. 1 Introitus einer geriatrischen Patientin, bei der kein transurethraler Katheter einlegbar ist.
Fragen
  • Welcher Befund ist das?

  • Erlaubt dieser Befund eine Diagnose? Wenn ja, welche?


#

Diagnose

Komplettes „Aufbrauchen“ der Harnröhre am ehesten durch eine Druckatrophie der Harnröhre.


#

Erläuterung

Sowohl bei Männern als auch bei Frauen kann ein dicklumiger Katheter zu einer Druckatrophie von zumeist ventral gelegenen Harnröhrenanteilen führen. Das beim Mann hypospadieartig anmutende Krankheitsbild wird häufig als „Harnröhreneinriss“ tituliert; besser ist jedoch der Begriff der „Katheterhypospadie“ oder „aufgebrauchten“ Harnröhre. Auch bei Patientinnen kann sich – wie in diesem extremen Fall der Meatus zurückentwickeln, bis ein komplettes „Verschwinden“ der Harnröhre und damit eine große Blasen-Scheiden-Fistel resultiert. Die Therapie bestünde in einer supravesikalen Harnableitung oder aber bei einer hochbetagten, geriatrischen Patientin in einer Versorgung mit aufsaugenden Hilfsmitteln.


#
#

Interessenkonflikt

Beratungstätigkeit: Astellas Pharma, Dr. Pfleger, Pfizer Pharma, Omega Pharma Vortragstätigkeit: Pharmallergan, AMS Deutschland, Aristo, Astellas Pharma, Berlin-Chemie, Boston Scientific, Ipsen, Jansen, Lilly Deutschland, Meda, Medac, Omega Pharma, Dr. Pfleger, Pfizer Pharma, Pohl-Boskamp Forschungsunterstützung: AMS Deutschland, Dr. Pfleger, Paul-Kuth-Stiftung


Korrespondenzadresse

Prof. Dr. Andreas Wiedemann
Urologische Abteilung Ev. Krankenhaus Witten gGmbH
Lehrstuhl für Geriatrie Universität Witten Herdecke
Pferdebachstr. 27
58455 Witten

Publication History

Publication Date:
02 June 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York


Zoom Image
Abb. 1 Introitus einer geriatrischen Patientin, bei der kein transurethraler Katheter einlegbar ist.