OP-JOURNAL 2014; 30(3): 196
DOI: 10.1055/s-0035-1545752
Die letzte Seite
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Jetzt wollen wir Ihre Meinung letztendlich ganz genau wissen!

Eine Multiple-Choice-Umfrage
D. Höntzsch
Further Information

Publication History

Publication Date:
23 April 2015 (online)

 

    Welches Ergebnis erwarten Sie bei medizinischen Studien?

    A: 80–90 % gut und sehr gut.

    B: Kein Vorteil und kein Nachteil.

    C: Warnung vor der untersuchten Behandlung.

    Wieviele überdurchschnittliche Chirurgen gibt es aus Sicht der Chirurgen?

    A: 80–90 %.

    B: 50 %.

    C: 10 %.

    Wer ist im Ernstfall immer schuld?

    A: Der Anästhesist.

    B: Das OP-Pflegeteam.

    C: Die Zentralsterilisation.

    D: Der Patient.

    E: Alle zusammen.

    Händedesinfektion vor der OP wird erreicht durch:

    A: Dass man Chefarzt ist.

    B: Dass Dosis und Zeit eingehalten werden.

    C: Dass man möglichst viel darüber diskutiert.

    D: Dass die Richtlinien im OP aushängen.

    Die Bedienung des Bildwandlers in Ihrem OP ist von folgendem Motto bestimmt:

    A: Die Kenntnis ist angeboren.

    B: Wird eingehend geschult.

    C: Einmal gesehen – einmal probiert – Experte.

    D: Trial and Error.

    Die OP-Siebe werden immer komplizierter. Wie finden Sie das?

    A: Höchst interessant, eine Herausforderung.

    B: Dafür bin ich OP-Pflegekraft.

    C: Schicksal.

    D: Andere Sachen werden dafür einfacher, also was sollʼs?

    E: Das Allerwichtigste für ein gutes OP-Ergebnis.

    Von welchem Chirurg wollen Sie operiert werden?

    A: Guter Wissenschaftler, mäßiger Handwerker.

    B: Guter Handwerker, der nach den Richtlinien arbeitet.

    C: Vom Besten, der sich um mich kümmert.

    Wer hat den höchsten Anspruch auf eine gute Behandlung?

    A: Hochleistungssportler.

    B: Wichtige Leute.

    C: Hausfrauen und Mütter.

    D: Alle.

    Das OP-Journal ist:

    A: Meine Lieblingszeitung.

    B: Die Ärzte haben es so und so schon kassiert.

    C: Sehr informativ.

    D: Mich interessiert nur die „letzte Seite“.

    Was finden Sie das Allerletzte?

    A: Die letzte Seite des OP-Journals.

    B: Der unhöfliche Chirurg.

    C: Meine Bezahlung.

    D: Diese Fragen.

    Die Antworten bitte senden an: dhoentzsch@bgu-tuebingen.de


    #