Dialyse aktuell 2015; 19(03): 128
DOI: 10.1055/s-0035-1549460
Fachgesellschaften
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN)

Kongress für Nephrologie: 12.–15.09.2015 in Berlin
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 April 2015 (online)

 
 

Kongresspräsidenten

Zoom Image
Prof. Dr. Jürgen Floege

Prof. Dr. Jürgen Floege Medizinische Klinik II, Nephrologie und Klinische Immunologie
Universitätsklinikum
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
Pauwelsstr. 30
52074 Aachen

Zoom Image
Prof. Dr. Thomas Benzing

Prof. Dr. Thomas Benzing
Nephrologisches Forschungslabor
Universitätsklinikum, Klinik II für Innere Medizin
Universität zu Köln
Kerpener Str. 62
50931 Köln


#

Kongress-Ko-Präsident

Zoom Image
Prof. Dr. Markus Ketteler

Prof. Dr. Markus Ketteler
Nephrologische Klinik
Klinikum Coburg gGmbH
Ketschendorfer Str. 33
96450 Coburg


#
Zoom Image

Hauptthemen

  • glomeruläre Erkrankungen: auf dem Weg zur individualisierten Therapie

  • extrakorporale Verfahren in Praxis und auf Intensiv: etablierte und innovative Therapie-Ansätze

  • Progression von Nierenerkrankungen: Genetik, Pathophysiologie, Klinik

  • Herz und Niere: die unzureichend verstandene Schicksalsgemeinschaft

  • der alte Patient: Nephrologie als Schaltzentrale im Management komplexer Erkrankungen


#

Wissenschaftliche Preise und Stipendien der DGfN 2015 – Bewerbung bis zum 11. Mai 2015 möglich

Die DGfN schreibt folgende Wissenschaftspreise und Stipendien aus, die auf der Jahrestagung in Berlin vom 12.–15.09.2015 verliehen werden. Die Bewerbungsfrist für alle ausgeschriebenen Preise endet am 11.05.2015.

Franz-Volhard-Preis
Der Preis dient zur Förderung und Auszeichnung herausragender Wissenschaftler* auf dem Gebiet der experimentellen und klinischen Nierenforschung. Er besteht aus einer Urkunde und der Preissumme von 10 000 Euro und kann unter bis zu 2 Bewerbern aufgeteilt werden.

Carl-Ludwig-Preis
Dieser Preis zeichnet herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Nieren- und Hochdruckkrankheiten aus. Er kann unter maximal 2 Bewerbern (nicht älter als 45 Jahre) aufgeteilt werden und besteht aus einer Urkunde und der Preissumme von 5000 Euro.

Hans-U.-Zollinger-Forschungspreis
Dieser Preis, der durch eine Stiftung der Firma Roche Pharma AG ermöglicht wird, dient der Förderung und Auszeichnung hervorragender Wissenschaftler auf dem Gebiet der Immunologie der Nierenerkrankungen und Nierentransplantation. Er kann unter maximal 2 Bewerbern (nicht älter als 45 Jahre) aufgeteilt werden und besteht aus einer Urkunde und der Preissumme von 3000 Euro.

Nils-Alwall-Preis
Der Preis dient der Förderung und Auszeichnung herausragender Wissenschaftler auf dem Gebiet der Klinischen Nephrologie. Der Preis besteht aus der Nils-Alwall-Medaille, der Preisurkunde und der Preissumme von 3000 Euro. Der Preis kann unter bis zu 2 Bewerbern (nicht älter als 45 Jahre) aufgeteilt werden.

Dr.-Werner-Jackstädt-Forschungspreis
Dieser Preis, der zur Förderung und Auszeichnung hervorragender Wissenschaftler (nicht älter als 45 Jahre) auf dem Gebiet der akuten Nierenerkrankungen dient, wird durch die Dr. Werner Jackstädt Stiftung ermöglicht. Er kann unter maximal 2 Bewerbern aufgeteilt werden und besteht aus einer Urkunde und der Preissumme von 3000 Euro.

Preis für Hypertonie-Forschung
Die DGfN schreibt diesen Preis zur Förderung und Auszeichnung hervorragender Wissenschaftler auf dem Gebiet der Hypertensiologie aus. Der Preis, der unter maximal 2 Bewerbern im Alter von bis zu 45 Jahren aufgeteilt werden kann, besteht aus einer Urkunde und der Preissumme von 3000 Euro.

Bernd-Sterzel-Preis für Nephrologische Grundlagenforschung
Der Bernd-Sterzel-Preis dient der Förderung und Auszeichnung hervorragender Wissenschaftler auf dem Gebiet der nephrologischen (translationalen) Grundlagenforschung. Der Preis, der unter maximal 2 Bewerbern (im Alter von bis zu 45 Jahren) aufgeteilt werden kann, besteht aus einer Urkunde und der Preissumme von 3000 Euro.

Rainer-Greger-Promotionspreis
Die DGfN verleiht einen Preis für die beste nephrologische Promotionsarbeit (Dr. med. oder rer. nat.) auf dem Gebiet der Nieren- und Hochdruckkrankheiten. Der Preis besteht aus einer Urkunde und der Preissumme von 1000 Euro.

Forschungsstipendien der DGfN und der Deutschen Nierenstiftung
Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie und die Deutsche Nierenstiftung schreiben Stipendien für junge Forscher mit nephrologischer Ausrichtung aus. Zusätzlich wird das Fritz-Scheler-Stipendium von der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie und der KfH-Stiftung Präventivmedizin ausgeschrieben. Genauere Informationen finden Sie auf unserer Website www.dgfn.eu/ueberuns/preise-und-stipendien.

Zoom Image

Geschäftsführer DGfN: RA Tilo Hejhal
Geschäftsstelle DGfN: Uwe Stelbrink
Stefanie Sahr, Seumestr. 8, 10245 Berlin
Tel.: +49 30/5213-7269, Fax: +49 30/5213-7270
E-Mail: [email protected], Internet: www.dgfn.eu


#
#

 
Zoom Image
Prof. Dr. Jürgen Floege
Zoom Image
Prof. Dr. Thomas Benzing
Zoom Image
Prof. Dr. Markus Ketteler
Zoom Image
Zoom Image