CC BY-NC-ND 4.0 · Laryngo-Rhino-Otol 2018; 97(S 02): S7
DOI: 10.1055/s-0038-1639737
Abstracts
Aerodigestivtrakt: Aerodigestive tract
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

LipoAerosol©-Inhalation zur Aufrechterhaltung der funktionellen Integrität des Tracheobronchialsystems bei tracheotomierten Patienten

B Hofauer
1  Klinikum rechts der Isar/Hals-Nasen-Ohrenklinik, München
,
U Straßen
1  Klinikum rechts der Isar/Hals-Nasen-Ohrenklinik, München
,
M Wirth
1  Klinikum rechts der Isar/Hals-Nasen-Ohrenklinik, München
,
M Lenschow
1  Klinikum rechts der Isar/Hals-Nasen-Ohrenklinik, München
,
M Bas
2  Praxis, München
,
A Knopf
1  Klinikum rechts der Isar/Hals-Nasen-Ohrenklinik, München
› Author Affiliations
Further Information
Dr. med. Dr. med. un Benedikt Hofauer
Klinikum rechts der Isar/Hals-Nasen-Ohrenklinik,
Ismaningerstr. 22, 81675,
München

Publication History

Publication Date:
18 April 2018 (online)

 
 

    Einleitung:

    Durch die Tracheotomie werden während der Inspiration die oberen Atemwege umgangen und die Atemluft durch die fehlende Befeuchtung, Reinigung und Erwärmung nicht mehr präkonditioniert, was zu Irritationen der unteren Atemwege führt. Trotz verschiedener Inhalationsstrategien gibt es bisher keine allgemein anerkannten Empfehlungen zur strukturierten Behandlung dieses Patientengutes.

    Methoden:

    Die randomisierte, doppelblinde und placebokontrollierte Studie verglich lokal applizierte Liposomen (LipoAerosol©) mit der Inhalation von physiologischer Kochsalzlösung (NCT02157129). Blut und Trachealsekret wurden zur Bestimmung inflammatorischer Parameter an Tag 1, 3 und 10 nach Tracheotomie gewonnen (primärer Endpunkt). Die Frequenz der Absaugmanöver wurde dokumentiert und die Beschaffenheit des Tracheobronchialsystems und des Trachealsekretes wurden beurteilt (sekundäre Endpunkte).

    Ergebnisse:

    Sowohl in den experimentellen (LipoAerosol©) als auch in den Placebo-Arm wurden jeweils 50 Patienten eingeschlossen. Es zeigten sich keine Unterschiede hinsichtlich der demographischen und klinischen Parameter zum Zeitpunkt des Einschlusses. Der IL-6-Wert im Trachealsekret konnte im experimentellen Arm im Vergleich zur Placebogruppe stärker reduziert werden (p = 0,02). Die erhobenen klinischen Parameter zeigten in der LipoAerosol©-Gruppe verglichen mit der Placebogruppe eine ausgeprägtere Verbesserung (p = 0,04).

    Schlussfolgerungen:

    Die Inhalation mit Liposomen ermöglichte die Aufrechterhaltung der funktionellen Integrität des Tracheobronchialsystems bei frisch tracheotomierten Patienten, was sich in der stärkeren Reduktion des IL-6 Wertes im Trachealsekret manifestierte.


    #

    Priv.-Doz. Dr. med. Knopf erhielt Studiengelder von Optima Pharmazeutische GmbH.

    Dr. med. Dr. med. un Benedikt Hofauer
    Klinikum rechts der Isar/Hals-Nasen-Ohrenklinik,
    Ismaningerstr. 22, 81675,
    München