Tierarztl Prax Ausg G Grosstiere Nutztiere 2020; 48(03): 201
DOI: 10.1055/s-0040-1713034
Posterpräsentationen
Zoo- und Wildtiere

Zoo- und Wildtiere

Zystische Leberveränderungen in einer Gruppe von Lisztaffen (Saguinus oedipus)
M Bleyer
Deutsches Primatenzentrum (DPZ), Göttingen
,
L Cuta
Deutsches Primatenzentrum (DPZ), Göttingen
,
E Gruber-Dujardin
Deutsches Primatenzentrum (DPZ), Göttingen
,
K Mätz-Rensing
Deutsches Primatenzentrum (DPZ), Göttingen
› Author Affiliations
 
 

    Einleitung Bei insgesamt 7 Lisztaffen (Saguinus oedipus) einer am DPZ gehaltenen Zuchtgruppe wurden zystische Leberveränderungen nachgewiesen.

    Material und Methoden Bei allen Tieren erfolgten Sektionen sowie histologische Untersuchungen.

    Befunde Makroskopisch waren in den Lebern teils flüssigkeitsgefüllte Zysten variabler Größe und Anzahl und mit unterschiedlicher Ausdehnung in den Leberlappen nachweisbar. Histologisch zeigten sich ektatische Gallengänge, ausgekleidet von einem flachen bis kubischen einschichtigen Epithel, partiell gefüllt mit einer serösen Flüssigkeit und umgeben von einer Fibrose variabler Ausprägung. Es konnte eine familiäre Häufung beobachtet werden.

    Schlussfolgerung Die zystischen Leberveränderungen der Lisztaffen wurden bislang ausschließlich in der Kolonie des DPZ dokumentiert. Vergleichbare Veränderungen beim Menschen werden den zystischen Lebererkrankungen im Rahmen von Entwicklungsstörungen zugeordnet. Makroskopisch und histologisch weisen die Befunde bei den Lisztaffen große Ähnlichkeit mit dem biliären Hamartom (Von-Meyenburg-Komplex) auf, das auf einer Fehlbildung der Duktalplatte beruht und durch multiple zystische intrahepatische subkaspuläre und/oder paraportale Gallengänge mit perizystischer Fibrose gekennzeichnet ist.


    #

    Publication History

    Publication Date:
    06 July 2020 (online)

    © Georg Thieme Verlag KG
    Stuttgart · New York