OP-JOURNAL 2017; 33(02): 190
DOI: 10.1055/s-0043-115013
Tipps und Tricks
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Steifigkeit von Schanzʼschen Schrauben

Dankward Höntzsch
Further Information

Korrespondenzadresse

Prof. Dr. Dankward Höntzsch
Tübingen

Publication History

Publication Date:
06 September 2017 (online)

 

    Es werden vielfältige Anstrengungen unternommen und Diskussionen geführt, wie man einen Fixateur externe insgesamt stabiler macht.

    Zoom Image
    Abb. 1 Die Biegesteifigkeit eines Stabes wächst mit der 4. Potenz des Radius oder Durchmessers.

    Ein wichtiger Punkt wird nicht richtig beachtet:

    Die Dicke der Schanzʼschen Schrauben spielt eine ganz entscheidende Rolle und ist besonders bei Fixateuren mit langer freier Strecke der Schanzʼschen Schrauben, z. B. am Oberschenkel, ganz besonders wichtig.

    Eine 6-mm-Schanz-Schraube ist gegenüber einer 5-mm-Schanz-Schraube doppelt so biegesteif. Dies basiert darauf, dass die Steifigkeit eine Funktion hoch 4 des Durchmessers ist. Die entsprechende Formel und Berechnung finden Sie anbei ([Abb. 1]).

    Das führt zur Empfehlung, insbesondere bei Schanz-Schrauben mit großer freier Länge und/oder der Notwendigkeit, sehr stabile Verhältnisse zu schaffen (z. B. beim Femur und bei muskelstarken und adipösen Patienten), statt 5-mm- besser 6-mm-Schanz-Schrauben zu verwenden.

    Merke

    Bitte senden Sie Ihre Tipps und Tricks ein, damit dies ein lebendiger Austausch wird und wir voneinander lernen können. Bitte an: op-journal@thieme.de oder Georg Thieme Verlag KG, OP-Journal, z. Hd. Frau Stickel, Rüdigerstraße 14, 70 469 Stuttgart.


    #

    Korrespondenzadresse

    Prof. Dr. Dankward Höntzsch
    Tübingen

    Zoom Image
    Abb. 1 Die Biegesteifigkeit eines Stabes wächst mit der 4. Potenz des Radius oder Durchmessers.