EHK 2019; 68(01): 22-28
DOI: 10.1055/a-0836-7628
Praxis
© MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart · New York

Mit kaltem Wasser gegen Alterungsprozesse – „Anti-Aging“ mit Hydrotherapie nach Kneipp

Peter W. Gündling
Further Information

Publication History

Publication Date:
28 February 2019 (online)

Zusammenfassung

Hydrotherapeutische Verfahren erscheinen vielen umständlich, aufwendig und altmodisch. Doch sie sind alles andere als das. Gerade in der heutigen, chemie- und chirurgiegläubigen Zeit, stellen sie ein wertvolles Instrument im naturheilkundlichen Repertoire dar. Als typische Regulationsverfahren wirken sie ausgleichend auf die Aktivität des vegetativen Nervensystems und tragen so zur Verbesserung des Stoffwechsels und der Durchblutung bei. Zudem aktivieren sie das Immunsystem und die zellulären Reparaturmechanismen und regen die Regulation des Hormonhaushaltes an. Gleichzeitig unterstützen sie – mit relativ geringem Aufwand – die Eigenverantwortung und Selbsthilfefähigkeit der Betroffenen.

Abstract

Many people are of the opinion, that hydrotherapeutic procedures are cumbersome, complex and old-fashioned. But they are far from that. Especially today, where people believe in chemistry and surgery, these procedures are a valuable instrument in the naturopathic repertoire. As typical regulatory procedures they have a balancing effect on the vegetative nervous system, thereby contributing to the improvement of the metabolism and the blood flow. Moreover, they activate the immune system and cellular repair mechanisms and stimulate the regulation of the hormonal balance. At the same time, they support - with relatively little effort - the personal responsibility as well as ability of the people affected to help themselves.