Aktuelle Urol 2020; 51(03): 229-231
DOI: 10.1055/a-0962-6326
Referiert und kommentiert

Enuresis: Bedeutung von Entleerungsvolumen und erwarteter Blasenkapazität

Ein enuretisches Ereignis bei Kindern mit nächtlicher Polyurie tritt mit voller Blase auf, d. h. mit dem enuretischen Entleerungsvolumen (EVV) nahe der erwarteten Blasenkapazität (EBC) ihres Alters. Allerdings ist wenig darüber bekannt, wie das EVV mit der Vorgeschichte, der Polyurie oder der Tagesfunktion der Blase verknüpft ist. In einer Pilotstudie wurde das EVV untersucht und in Beziehung gesetzt mit Entleerungsdiagrammen und Therapieansprechen.

Fazit

Die jeweiligen Fallberichte und die Miktionsprotokolle für den Tag liefern nur sehr wenige Informationen über die Funktion der nächtlichen Blase. Das EVV wird stark von der nächtlichen Urinproduktion beeinflusst, erreicht aber nur selten ein Niveau, das nahe oder über dem EBC liegt. Die Enuresis repräsentiert nur sehr selten die Entleerung einer vollen Blase. Daher, so der Autor, ist bei fast allen enuretischen Kindern der Detrusor in der Nacht zum Teil überaktiv, auch bei Kindern mit nächtlicher Polyurie. Der Wert des EVV zur Vorhersage eines Therapieansprechens ist begrenzt.



Publication History

Publication Date:
02 June 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York