Erfahrungsheilkunde 2019; 68(05): 270-277
DOI: 10.1055/a-1008-7780
Wissen
© MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart · New York

Veränderungen der Darm-Gehirn-Achse beim Reizdarmsyndrom – Ein Update

Stephanie Gladys Kühne
,
Andreas Stengel
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 October 2019 (online)

Zusammenfassung

Das Reizdarmsyndrom (RDS) ist eine der häufigsten funktionellen Störungen. Hierbei sind gastrointestinale Symptome wie abdominelle Schmerzen, Diarrhoe oder Obstipation nicht ausreichend organopathologisch erklärbar. Dennoch wurden beim RDS verschiedene Veränderungen im Bereich der Darm-Gehirn-Achse beschrieben, welche pathogenetische, aber auch therapeutische Relevanz haben können. Der vorliegende Artikel soll ein Update zum aktuellen Forschungsstand der Veränderungen der Darm-Gehirn-Achse und potenzieller dort ansetzender Therapieoptionen beim RDS geben.

Abstract

Irritable bowel syndrome (IBS) is one of the most common functional disorders. Gastrointestinal symptoms such as abdominal pain, diarrhea and constipation are not sufficiently explained by organopathological alterations. Nonetheless, several alterations of the gut-brain axis have been described in IBS patients which might play a role in the pathogenesis but also in the therapy of the disease. The current article will give an update on the state-of-knowledge on alterations of the gut-brain axis in IBS and respective potential treatment targets.