Z Sex Forsch 2019; 32(04): 235-238
DOI: 10.1055/a-1028-2596
Debatte

Perspektive eines HIV-Behandlers auf die PrEP

Perspective of an HIV Attending Physician on PrEP
Sven Schellberg
Novopraxis, Berlin
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Sven Schellberg ist als Arzt in der Novopraxis tätig, einer HIV-Schwerpunktpraxis in Berlin. Er ist immer häufiger mit Patient_innen konfrontiert, die nach der PrEP fragen. Er würdigt die Gründe, warnt aber auch vor einer manchmal allzu unkritischen „Medikalisierung schwuler Sexualität“. Und er wünscht sich, dass offene Gespräche über sexuelles Verhalten und sexuelles Wohlbefinden, über HIV- und STI-Prävention nicht nur in HIV-Schwerpunktpraxen, sondern ganz selbstverständlich auch in anderen Arztpraxen stattfinden. Doch das scheint viel zu oft noch ein Tabu zu sein.

Abstract

Sven Schellberg works as office-based physician at the “Novopraxis Berlin”, an HIV-focused medical practice in Berlin. He is increasingly confronted with patients who ask about PrEP. He appreciates their reasons, but also warns against a sometimes too uncritical “medicalization of gay sexuality”. He also hopes that open discussions about sexual behaviour and sexual well-being, about HIV and STI prevention will not only take place in HIV-focused practices, but naturally also in other medical practices. However all too often this still seems to be a taboo.



Publication History

Publication Date:
13 December 2019 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York