Erfahrungsheilkunde 2021; 70(01): 20-25
DOI: 10.1055/a-1332-0245
Praxis

Rückenschmerz: Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Petra Bracht
,
Roland Liebscher-Bracht

Zusammenfassung

Bei etwa 80–99 % aller auftretenden Rückenschmerzen kann keine strukturelle Ursache gefunden werden. Die konventionelle Therapie besteht aus der Gabe von Analgetika sowie Physio- und Psychotherapie, bei strukturellen Ursachen auch operativen Verfahren. Die Therapieerfolge sind oft mäßig.

Eine Ursache im Erklärungsmodell der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht liegt u. a. in einer Fehlspannung des Psoas, u. a. durch langes Sitzen und Stehen. Die Therapie beruht auf 2 Säulen: der Osteopressur, um Spannungen zu lösen, und speziellen Übungen zur Engpassdehnung, um die Muskulatur zu dehnen und zu kräftigen. Im Beitrag werden die wichtigsten Übungen bei Rückenschmerzen vorgestellt.

Abstract

In about 80–99% of all occurrences of back pain, no structural cause can be found. Conventional therapy consists of the administration of analgesics as well as physiotherapy and psychotherapy, and in the case of structural causes also surgical procedures. The success of the therapy is often moderate.

One cause in the explanatory model of pain therapy according to Liebscher & Bracht is, among other things, an incorrect tension of the psoas, caused by long periods of sitting and standing. The therapy is based on 2 pillars: osteopressure, to release tension, and special bottleneck stretching exercises, to stretch and strengthen the muscles. The article presents the most important exercises for back pain.



Publication History

Publication Date:
19 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany