Rofo
DOI: 10.1055/a-1348-1932
Interventional Radiology

Chemosaturation durch perkutane hepatische Perfusion mit Melphalan bei hepatisch metastasiertem Aderhautmelanom: eine Überlebens- und Sicherheitsanalyse

Article in several languages: English | deutsch
Cornelia Lieselotte Angelika Dewald
1  Institute for Diagnostic and Interventional Radiology, Hannover Medical School, MHH, Hannover, Germany
,
1  Institute for Diagnostic and Interventional Radiology, Hannover Medical School, MHH, Hannover, Germany
,
Lena Sophie Becker
1  Institute for Diagnostic and Interventional Radiology, Hannover Medical School, MHH, Hannover, Germany
,
Sabine Maschke
1  Institute for Diagnostic and Interventional Radiology, Hannover Medical School, MHH, Hannover, Germany
,
Timo C. Meine
1  Institute for Diagnostic and Interventional Radiology, Hannover Medical School, MHH, Hannover, Germany
,
Anna Saborowski
2  Department of Gastroenterology, Hepatology and Endocrinology, Hannover Medical School, MHH, Hannover, Germany
,
Leon Jonas Schönfeld
2  Department of Gastroenterology, Hepatology and Endocrinology, Hannover Medical School, MHH, Hannover, Germany
,
Arndt Vogel
2  Department of Gastroenterology, Hepatology and Endocrinology, Hannover Medical School, MHH, Hannover, Germany
,
Martha M. Kirstein
3  1st Department of Medicine, University Medical Center Schleswig-Holstein Lübeck Campus, Lübeck, Germany
,
Frank K. Wacker
1  Institute for Diagnostic and Interventional Radiology, Hannover Medical School, MHH, Hannover, Germany
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Ziel Die Chemosaturation mittels perkutaner hepatischer Perfusion mit Melphalan (CS-PHP) ist ein palliatives Therapieverfahren für Patienten mit nicht kurativ behandelbaren Lebertumoren. Die CS-PHP erlaubt eine selektive intrahepatische Anreicherung von hochdosiertem Melphalan bei minimaler systemischer Toxizität durch venöse Hämofiltration. Ziel dieser Studie war es, das Ansprechen und Überleben sowie die Sicherheit der CS-PHP-Prozedur bei Patienten mit leberdominant metastasiertem Aderhautmelanom zu evaluieren.

Material und Methoden Gesamtansprechrate (overall response rate, ORR) und Krankheitskontrollrate (disease control rate, DCR) wurden anhand von Response Evaluation Criteria In Solid Tumors (RECIST1.1) ermittelt. Medianes Gesamtüberleben (mOS), medianes progressionsfreies Überleben (mPFS) und hepatisches mPFS (mhPFS) wurden mittels Kaplan-Meier-Schätzer ermittelt. Nebenwirkungen wurden entsprechend der einheitlichen Terminologie-Kriterien für Nebenwirkungen (CTCAE) v5 klassifiziert.

Ergebnisse 30 Patienten wurden zwischen Oktober 2014 und Januar 2019 mit 70 Chemosaturationen behandelt. Die ORR betrug 42,3 % und die DCR 80,8 %. Das mOS betrug 12 (95 %-Konfidenzintervall (KI) 7–15) Monate, das mPFS 6 (95 %-KI 4–10) und das mhPFS ebenfalls 6 (95 %-KI 4–13) Monate. Signifikante, aber transiente hämatotoxische Nebenwirkungen waren häufig (87 % Grad-3/4-Thrombozytopenie), hepatische Toxizität bis Leberversagen (n = 1/70) sowie kardiovaskuläre Komplikationen (ischämischer Insult, n = 1/70) waren selten.

Schlussfolgerung Das palliative Therapiekonzept der Chemosaturation ist bei Patienten mit hepatisch metastasiertem Aderhautmelanom effektiv. Die interventionelle Prozedur ist sicher, seltene, aber schwerwiegende kardiovaskuläre und hepatische Komplikationen erfordern eine sorgfältige Patientenselektion und intensive Aufmerksamkeit.

Kernaussagen:

  • CS-PHP ist eine sichere Behandlungsform für selektierte Patienten mit hepatisch metastasiertem Aderhautmelanom.

  • CS-PHP führte bei 80 % der Patienten zu einer intrahepatischen Krankheitsstabilisierung.

  • Hämatologische Nebenwirkungen nach CS-PHP sind häufig, aber therapierbar.

Zitierweise

  • Dewald CL, Hinrichs JB, Becker LS et al. Chemosaturation with Percutaneous Hepatic Perfusion: Outcome and Safety in Patients with Metastasized Uveal Melanoma. Fortschr Röntgenstr 2021; DOI: 10.1055/a-1348-1932



Publication History

Received: 21 July 2020

Accepted: 04 January 2021

Publication Date:
03 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany