Endoscopy 1974; 6(1): 7-13
DOI: 10.1055/s-0028-1098587
Original Contributions

© Georg Thieme Verlag, Stuttgart

Gastroscopic Brush-Cytology — a Supplement to Gastric Biopsy in Earlier Diagnosis of Cancer

Gastroskopische Bürstenzytologie – eine Ergänzung der Biopsie bei der Frühdiagnose des MagenkarzinomsH. J. Wiendl, E. G. Maass, G. Becker, A. Piger, L. Stötter
  • Chirurgische Klinik und Poliklinik Rechts der Isar, Institut für klinische Zytologie, Pathologisches Institut der Technischen Universität München
Further Information

Publication History

Publication Date:
08 December 2008 (online)

Summary

The still not very widespread cytological examination of a gastric mucosal smear, taken under visual control, is a valuable addition to customary gastrobiopsy in the diagnosis of gastric carcinoma. The advantages lie in the superficial and rapidly carried out removal of cell material. Histological and cytological findings complement each other to their mutual advantage so that in 84 cases of gastric carcinoma the diagnostic accuracy of the combined examination method, gastroscopy – histology – cytology, could be increased to 98.5%. Supplemental cytology was justified especially in 7 cases of early carcinoma.

Zusammenfassung

Die noch wenig verbreitete zytologische Untersuchung eines gezielt mit dem Gastroskop entnommenen Schleimhautabstrichs des Magens stellt eine wertvolle Ergänzung der gebräuchlichen Gastrobiopsie in der Diagnostik des Magenkarzinoms dar. Die Vorzüge liegen in der flächenhaft und rasch auszuführenden Entnahme des Zellmaterials. Histologischer und zytologischer Befund ergänzen sich in vorteilhafter Weise, so daß in 84 Fällen von Magenkarzinom die diagnostische Sicherheit der kombinierten Untersuchungsmethode: Gastroskopie – Histologie – Zytologie auf 98,5% gesteigert werden konnte. Die ergänzende Zytologie bewährte sich besonders in 7 Fällen von Magenfrühkarzinom.

    >