Inf Orthod Kieferorthop 2010; 42(2): 147
DOI: 10.1055/s-0030-1247428
Leser fragen – Experten antworten

© Georg Thieme Verlag Stuttgart ˙ New York

Haftungstests von Bondingmaterialien

F. Weiland1 , 2
  • 1Privatpraxis in Deutschlandsberg, Österreich
  • 2Klinische Abteilung für Kieferorthopädie, Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Graz, Österreich
Further Information

Publication History

Publication Date:
03 August 2010 (online)

Frage

Viele Haftungstests von Bondingmaterialien werden in vitro durchgeführt. Kann man die Ergebnisse dieser Untersuchungen ohne Weiteres auf die klinische Situation anwenden oder gelten in vivo andere Haftwerte?