Inf Orthod Kieferorthop 2010; 42(4): 245-250
DOI: 10.1055/s-0030-1262731
Übersicht

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart ˙ New York

3D-Bildgebung von Oberflächen: eine Übersicht

Three Dimensional Surface Imaging: An OverviewC. H. Kau1 , N. M. Souccar1 , D. M. Sarver1 , C. Vlachos1
  • 1Department of Orthodontics, University of Alabama at Birmingham, School of Dentistry, USA
Further Information

Publication History

Publication Date:
13 January 2011 (online)

Zusammenfassung

Die dreidimensionale Abbildung von Oberflächen ist ein Verfahren, das Forschern und Praktikern ermöglicht, die Weichgewebe des Gesichts auf eine schnelle und nicht invasive Art und Weise aufzunehmen und zu beurteilen. Diese Bilder werden in der Regel mit stereofotogrammetrischen Verfahren aufgenommen. Für die Oberflächenanalyse gibt es vielfältige Einsatzbereiche. Sie ermöglicht die Beurteilung des normalen menschlichen Gesichts, mit ihrer Hilfe lassen sich Wachstum und Entwicklung verfolgen sowie geschlechts- und populationsspezifische Unterschiede herausarbeiten. Eines der bekanntesten Einsatzgebiete der dreidimensionalen Bildgebung von Oberflächen sind Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, bei denen mit diesem Verfahren morphologische Merkmale und chirurgische Ergebnisse engmaschig überwacht werden können. 

Abstract

Three dimensional surface imaging is a technology that enables researchers and clinical practitioners to capture and evaluate the soft tissue of the face in a quick non invasive manner. The images are usually captured using stereophotogrammetric methods. Surface mapping has multiple applications: It allows the evaluation of the normal human face, tracking growth and development, gender and population specific differences. Moreover, it allows longitudinal planning as well as evaluation of treatment outcomes. One of the most popular uses of thee dimensional surface imaging is in cleft lip and palate patients, where morphologic features as well as surgical results can be closely monitored.