Psychother Psychosom Med Psychol 2012; 62(02): 73-79
DOI: 10.1055/s-0032-1301899
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Partner von Krebspatientinnen mit minderjährigen Kindern – Psychische Belastung im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung und zur krebskranken Partnerin

Male Partners of Cancer Patients with Underage Children – Psychological Distress in Comparison to the General Population and the Diseased Partner
Heide Götze
1  Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Universität Leipzig
,
Gregor Weißflog
1  Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Universität Leipzig
,
Elmar Brähler
1  Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Universität Leipzig
,
Georg Romer
2  Klinik- für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
,
Corinna Bergelt
3  Institut für Medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg
,
Kai von Klitzing
4  Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters, Universitätsklinikum Leipzig
,
Wolfgang Herzog
5  Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik, Medizinische Universitätsklinik Heidelberg
,
Hans-Henning Flechtner
6  Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin des Kindes- und Jugendalters, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg
,
Ulrike Lehmkuhl
7  Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Charité – Universitätsmedizin Berlin
,
Jochen Ernst
1  Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Universität Leipzig
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

eingereicht 03. Juli 2011

akzeptiert 17. Januar 2012

Publikationsdatum:
14. Februar 2012 (online)

Zusammenfassung

Die psychische Belastung von Männern mit minderjährigen Kindern, deren Partnerin an Krebs erkrankt ist, wurde mithilfe der Hospital Anxiety and Depression Scale (HADS) erhoben. Die Untersuchungsgruppe (N=141) wurde mit den krebskranken Partnerinnen verglichen sowie einer Vergleichsgruppe von Männern aus der Allgemeinbevölkerung (N=154). Die männlichen Partner von Krebspatientinnen waren psychisch stark belastet. Etwa die Hälfte zeigte im Bereich Ängstlichkeit auffällige Werte und etwa jeder dritte Partner hatte eine erhöhte Depressivität. Hinsichtlich der psychischen Belastung zeigte sich eine Korrelation auf der Paarebene. Die männlichen Partner waren signifikant stärker belastet als die Vergleichsgruppe aus der Allgemeinbevölkerung. Im gesamten Behandlungsverlauf sollten auch die psychosozialen Betreuungswünsche der Partner von Krebspatienten erfasst und angemessen berücksichtigt werden.

Abstract

The psychological distress of men with underage children, whose female partners have cancer, was examined using the Hospital Anxiety and Depression Scale (HADS). The sample (N=141) was compared with the partners who have cancer and a comparison group of men from the general population (N=154). The male partners of cancer patients were psychological strongly distressed. About half of the partners showed increased scores in anxiety and one third of the partners had a high level of depression. There was a high correlation within the couple. The male partners of cancer patients were significantly more distressed than the comparison group of men with underage children from the general population. It is very important to assess psychosocial support needs of partners of cancer patients and to provide adequate options of possible psychosocial treatment.