Inf Orthod Kieferorthop 2012; 44(03): 219-224
DOI: 10.1055/s-0032-1323754
Fallbericht
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Korrektur der unilateralen Distalbisslage ohne chirurgische Intervention

Correction of a Unilateral Distal Bite without Surgical InterventionA. Sabbagh1
  • 1Kieferorthopädische Fachpraxis, Erlangen
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 October 2012 (online)

Zusammenfassung

Die von der Kooperation des Patienten unabhängige stufenweise Vorverlagerung des Unterkiefers mithilfe der progressiven Bissumstellung durch die SUS2 (Dentaurum) ist eine Alternative zu Extraktionen und chirurgischen Eingriffen. Sie ermöglicht eine bessere funktionelle Harmonisierung des gesamten kranio-mandibulären Systems. Die Gefahr von Rezidiven wird durch verbesserte Retentionstechnik und Aktivierungsmöglichkeiten gesenkt. Gleichzeitig reduziert sich der zeitliche und technische Aufwand. Dies funktioniert nicht nur in der Wachstumsphase, sondern auch noch bei Erwachsenen. In vielen Fällen ist dieses Behandlungskonzept günstiger für die Kiefergelenke. Es ist mit weniger Kosten und Risiken verbunden als eine chirurgische Korrektur der unilateralen Distalbisslage. Allerdings ist eine strikte Einhaltung der Indikationen und der Vorgehensweise für den Erfolg und die Stabilität von entscheidender Bedeutung.

Abstract

The SUS2 (Dentaurum) leads to a progressive bite change. This step-by-step advancement of the lower jaw is an alternative to extraction and surgical intervention and is independent of the patient’s cooperation. Treatment with the SUS2 improves harmonization of the whole cranio-mandibular system. The increase of retention techniques and possibilities of activation reduce the risk of relapse. At the same time expenditure of time and technical complexity are reduced. It is not only a treatment method for growing patients but also for adults and is often favourable for the temporomandibular joint. Cost and risk are low compared to a surgical correction of a unilateral distal bite. Despite all this, it is absolutely important to strictly comply with the indication as well as the single steps of treatment.