Augenheilkunde up2date 2013; 3(4): 267-280
DOI: 10.1055/s-0033-1346883
Glaukom
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Kongenitale und kindliche Glaukome

T. S. Dietlein
Further Information

Publication History

Publication Date:
01 December 2013 (online)

Die kongenitalen, kindlichen und juvenilen Glaukome mit oder ohne okuläre bzw. systemische Anomalien umfassen eine Vielzahl ätiopathogenetisch und phänotypisch sehr unterschiedlicher Krankheitsbilder, mit der gemeinsamen Endstrecke des glaukomatösen Optikusschadens, fast immer bedingt durch deutlich erhöhte Augeninnendruckwerte. Die visuelle Prognose der betroffenen Kinder hängt sehr stark vom Alter bei Symptommanifestation, von den begleitenden Anomalien sowie von Wirkung bzw. Nebenwirkung des eingeschlagenen Therapieweges ab. Die adäquate Behandlung erfordert ein großes fachspezifisches Wissen und eine koordinierte Zusammenarbeit von Glaukomspezialist, Orthoptik, niedergelassenem Augenarzt, Kinderarzt, Eltern und spezifischen Förderinstitutionen.