Aktuel Urol 2013; 44(03): 171-172
DOI: 10.1055/s-0033-1348105
Referiert und kommentiert
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Nierenzellkarzinom – Schlechtere Prognose bei mikrovaskulärer Invasion

Contributor(s):
Johannes Weiß
Further Information

Publication History

Publication Date:
27 May 2013 (online)

 

Eine mikrovaskuläre Invasion gilt bei zahlreichen Krebsarten als Risikofaktor, beim Nierenzellkarzinom ist die prognostische Bedeutung jedoch derzeit unklar. Eine internationale Multicenterstudie hat nun bestätigt, dass die mikrovaskuläre Invasion eine Metastasierung begünstigt und mit einer ungünstigeren Prognose korreliert.
J Urol 2012; 187: 418–423

 
  • Literatur

  • 1 Bedke J et al. BJU Int 2009; 103: 1349-1354
  • 2 Bedke J et al. J Urol 2008; 180: 62-67
  • 3 Bedke J et al. BJU Int 2012; 110: E771-777
  • 4 Kroeger N et al. J Urol 2012; 187: 418-423
  • 5 Beyer J et al. Ann Oncol 2013; 24: 878-888
  • 6 Pichler M et al. J Urol 2012; 187: 834-839
  • 7 Harrell Jr FE et al. Stat Med 1996; 15: 361-387