Drug Res (Stuttg) 2014; 64(S 01): S22-S23
DOI: 10.1055/s-0033-1358037
Symposium der Paul-Martini-Stiftung
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Wirt-orientierte Therapien bei Influenza – Was heißt das?

S. Ludwig
Institut für Molekulare Virologie (IMV), Zentrum für Molekularbiologie der Entzündung (ZMBE), Westfälische-Wilhelms Universität Münster
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
25 November 2014 (online)

Die Influenza gehört immer noch zu den großen Seuchen der Menschheit und verursacht nicht nur epidemische Seuchenzüge bei Mensch und Tier, sondern kann auch Pandemien auslösen, die im letzten Jahrhundert Millionen von Menschenleben gekostet haben. Alle Pandemien wurden von Virustypen verursacht, die ganz oder in Teilen von Erregern aus der Tierwelt, aus Vögeln und Schweinen stammten. Influenza ist eine klassische Zoonose; das natürliche Reservoir von Influenza-Viren liegt in wildlebenden Wasservögeln mit einer riesigen genetischen Vielfalt. Daher können Influenza-Viren auch nicht ausgerottet werden. Es ist vielmehr nötig, effiziente Interventionsstrategien zu finden.