Pneumologie 2013; 67(12): 655
DOI: 10.1055/s-0033-1363057
Pneumo-Fokus
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Atemwegsinfektionen bei Frühgeburten – Synzytialvirus bewirkt rezidivierendes Keuchen

Contributor(s):
Volker Kriegeskorte
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 December 2013 (online)

Während des ersten Lebensjahres ist die Infektion mit respiratorischen Synzytialviren (RSV) eine der häufigsten Ursachen für eine Krankenhauseinweisung in der Wintersaison. Eine dabei auftretende schwere RSV-Bronchiolitis geht mit einer zunehmenden Häufigkeit des rezidivierenden Keuchens (Wheezing) einher. M. O. Blanken et al. haben im Rahmen einer Studie festgestellt, dass Palivizumab bei Frühgeborenen die Anzahl der Tage mit Wheezing deutlich reduziert.
N Engl J Med 2013; 368: 1791–1799