Adipositas - Ursachen, Folgeerkrankungen, Therapie 2017; 11(02): 108-118
DOI: 10.1055/s-0037-1618955
Übersichtsarbeit
Schattauer GmbH

Besserung der Komorbidität – Liraglutid 3,0 mg bei Patienten mit Adipositas

Improvement of comorbidity – Liraglutide 3.0 mg in patients with obesity
J. Aberle
1  Sektion Endokrinologie und Diabetologie, Universitäres Adipositas Zentrum Hamburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
29 December 2017 (online)

Zusammenfassung

Bei Erwachsenen in Deutschland ist Übergewicht weit verbreitet. Gerade Adipositas mit einem BMI ab 30 kg/m2 ist dabei mit zahlreichen Komorbiditäten assoziiert, z. B. Diabetes bzw. Störungen der Blutglucoseregulation, Erkrankungen von Herz und Kreislauf (Hypertonie, KHK u. a.), Fettstoffwechselstörungen, Schlafapnoe und verschiedene Tumore. Nicht zuletzt schränkt Adipositas die Lebensqualität ein (vor allem die körperliche Lebensqualität), verkürzt insgesamt die Lebenserwartung und erhöht die Mortalität. In der Therapiekaskade zur Gewichtsreduktion (Lebensstilintervention, supportive medikamentöse Therapie, bariatrische Chirurgie) ist die unterstützende medikamentöse Therapie ein wichtiger Bestandteil. Liraglutid 3,0 mg einmal täglich kann die Sättigung steigern, so die Nahrungsaufnahme vermindern und die Gewichtsabnahme begünstigen. Mit Liraglutid 3,0 mg täglich (zusätzlich zu Diät und verstärkter körperlicher Aktivität) erreichten Patienten mit Adipositas bzw. Patienten mit Übergewicht und Übergewicht-bedingter Komorbidität in den primären Wirksamkeitsstudien (SCALE) eine Gewichtsreduktion, die im Vergleich zu Placebo signifikant überlegen war. In allen untersuchten Gruppen war die Gewichtsabnahme unter Liraglutid höher als unter Placebo. Ebenfalls gelang es Patienten unter Liraglutid 3,0 mg häufiger, eine bereits vor Behandlungsbeginn erzielte Gewichtsabnahme beizubehalten. Schlafapnoe, eine der mit Übergewicht zusammenhängenden Erkrankungen, wurde durch Liraglutid 3,0 mg gebessert. Begleitend zur Gewichtsabnahme zeigte sich unter Liraglutid 3,0 mg im Rahmen der sekundären Wirksamkeitsparameter auch die Verbesserung zahlreicher Komorbiditäten (Blutglucoseregulation, systolischer Blutdruck, hochsensitives C-reaktives Protein und Plasminogen- Activator-Inhibitor-1). Liraglutid 3,0 mg stellt eine Option zur Gewichtsreduktion dar, die begleitend zur Gewichtsreduktion auch Komorbiditäten bessern könnte.

Summary

Overweight is very common in adults in Germany. Especially obesity with a BMI from 30 kg/m2 onwards is associated with numerous comorbidities, e.g. diabetes or disorders of blood glucose regulation, cardiovascular diseases (e.g. hypertension, CHD), dislipidaemias, sleep apnoea and different tumours. Last but not least, obesity reduces the quality of life (especially physical quality of life), reduces the overall life expectation and increases mortality. In the treatment cascade for weight loss (lifestyle intervention, supportive pharmacological treatment, bariatric surgery ), supportive pharmacological treatment plays an important role. Liraglutide 3.0 mg once daily can increase satiety, thus reduce food intake and promote weight loss. Liraglutide 3.0 mg daily (in addition to diet and increased physical exercise) helped patients with obesity and overweight patients with overweight-related comorbidity to achieve a weight loss that was significantly superior to placebo in the primary efficacy studies (SCALE). Weight loss was higher with liraglutide compared with placebo in all groups analysed. Moreover, patients on liraglutide 3.0 mg were more frequently able to maintain a weight loss achieved prior to the start of treatment. Sleep apnoea, one of the conditions associated with overweight, was improved by liraglutide 3.0 mg. In addition to weight loss, liraglutide 3.0 mg was shown to improve several comorbidities as demonstrated by the analysis of secondary efficacy parameters (blood glucose regulation, systolic blood pressure, high-sensitivity C-reactive protein and plasminogen activator inhibitor 1). Liraglutide 3.0 mg is an option for weight loss, which – in addition to weight loss – may also improve comorbidities.