Kinder- und Jugendmedizin 2015; 15(03): 197-202
DOI: 10.1055/s-0038-1629266
Infektiologie
Schattauer GmbH

Tuberkulose im Kindesalter

Neue Herausforderungen und ProblemeTuberculosis in ChildhoodNnew challenges and problems
T. Winkler
1   Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Leipzig AöR
,
F. Prenzel
1   Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Leipzig AöR
,
L. Ritter
2   Selbstständige Abteilung für Pädiatrische Radiologie, Universitätsklinikum Leipzig AöR
,
V. Schuster
1   Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Leipzig AöR
,
W. Kiess
1   Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Leipzig AöR
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingereicht am: 15 August 2014

angenommen am: 25 August 2015

Publication Date:
29 January 2018 (online)

Zusammenfassung

In Deutschland kommt es regelmäßig zu Tuberkulosefällen. Als Differenzialdiagnose ist die Tuberkulose daher immer zu berücksichtigen. Betroffen sind vor allem erwachsene Personen, aber auch bei Kindern kommt es zu Erkrankungen. Ihre Anzahl ist in den vergangenen Jahren tendenziell angestiegen. Bei Kindern <12 Jahren zeigt sich die Infektion meistens paucibacillär, sie infizieren sich in der Regel über Erwachsene. Tuberkuloseerkankungen häufen sich in Ballungszentren mit hohen Migrantenzahlen. Wegen der Dauer und Komplexität der Therapie ist die Therapieadhärenz von großer Bedeutung. Sie ist aufgrund des geringen Krankheitsverständnisses, interkultureller Unterschiede und langwidriger Behandlungen häufig ein zentrales Problem. In der Therapie kommt neben der Medikation, der sozialmedizinischen Begleitung der Patienten eine essenzielle Bedeutung zu. Diese gestaltet sich in der Praxis häufig schwierig. Für die Eindämmung und Kontrolle der Tuberkulose bedarf es strukturierter Behandlungspfade und enger Zusammenarbeiten von Behörden und medizinischem Personal. Die Komplexität der Tuber-kulosebehandlung soll hier anhand von Fall-berichten dargestellt werden.

Summary

Cases of tuberculosis occur frequently in Germany. Therefore tuberculosis has to be considered for differential diagnosis. The number of infected children tends to rise up in recent years. Infected children <12 years are mostly paucibacillary and are mainly infected by adults. Tuberculosis is concentrated in urban areas, especially with high numbers of immigrants. Due to the duration and therapy complexity, treatment adherence is fundamental. This turns out to be a major problem on account of the low disease understanding, intercultural differences and long-retardant treatments. In addition to the medication, the medical-social support of patients is key for a successful treatment. In practice, this is difficult. Close cooperation between authorities and medical personnel are required for the containment and control of tuberculosis structured treatment pathways. The following case reports point out the complexity of tuberculosis treatment.