Kinder- und Jugendmedizin 2015; 15(05): 337-342
DOI: 10.1055/s-0038-1629288
Kinder- und Jugendrheumatologie
Schattauer GmbH

Neues zum Familiären Mittelmeerfieber

Update Familial Mediterranean Fever
B. Orak
1   Pädiatrie m. S. Pneumologie und Immunologie, Charité Universitätsmedizin Berlin
,
T. Kallinich
1   Pädiatrie m. S. Pneumologie und Immunologie, Charité Universitätsmedizin Berlin
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingereicht am: 25 June 2015

angenommen am: 15 July 2015

Publication Date:
27 January 2018 (online)

Zusammenfassung

Das Familiäre Mittelmeerfieber (FMF) ist die häufigste hereditäre autoinflammatorische Erkrankung und manifestiert sich in der Regel bereits im Kindesalter. Obwohl vor allem Menschen aus dem östlichen Mittelmeerraum betroffen sind, ist die Diagnose FMF auch in Deutschland durch Zuwanderung verschiedener Bevölkerungsgruppen keine Rarität mehr.

Mehrere Artikel fassen die zunehmenden Erkenntnisse zur Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie dieser Erkrankung zusammen (11, 13). Ziel dieses Artikels ist es, neben dem bereits bekannten Wissen zum FMF vor allem die seit 2013 hinzugekommenen wesentli-chen Arbeiten zusammenzufassen.

Summary

Familial Mediterranean Fever (FMF) is the most common hereditary autoinflammatory syndrome often manifesting during childhood. Although the disease is more frequent' in east mediterranean countries like Turkey, Israel or Armenia, there are also patients presenting with FMF in Germany. Here we summarize studies and papers since 2013 contributing to the pathophysiology, diagnosis and therapy.