Kinder- und Jugendmedizin 2015; 15(06): 416-417
DOI: 10.1055/s-0038-1629297
Kinderschutz
Schattauer GmbH

Die Kodierung „Kinderschutz“ im G-DRG-System

Coding of „child protection“in the G-DRG-system
M. K. Bernhard
1   Department für Frauen- und Kindermedizin, Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche Leipzig
,
P. Nickel
1   Department für Frauen- und Kindermedizin, Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche Leipzig
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingereicht am: 14 April 2015

angenommen am: 23 April 2015

Publication Date:
29 January 2018 (online)

Zusammenfassung

Die OPS-Version 2013 wurde um die OPS 1–945 „Diagnostik bei Verdacht auf Gefähr-dung von Kindeswohl und Kindergesundheit“ erweitert. Ziel ist die Abbildung des Mehraufwandes im stationären Setting in diesen Fällen und eine Verbesserung der noch unzureichenden statistischen Datenlage. Die Mindestanforderungen an die neue Prozedur sind im Regelfall durch die in Kinderkliniken üblichen Vorgehensweisen bei Verdacht auf eine Misshandlung durch die Durchführung interdisziplinärer Fallkonferenzen abgedeckt. Die konsequente Kodierung der Hauptdiagnosen unter den ICD T74,-„Missbrauch von Personen“ ist bei Verdachtsfällen und nachgewiesenen Fällen von Misshandlung, Missbrauch und Vernachlässigung im Kindes- und Jugendalter ebenfalls sehr wichtig.

Summary

The OPS 1–945 „Diagnosis in suspected endangerment of child’s well-being and health” was added to the OPS version 2013. The aim was to represent additional work and expense of the hospital setting in these cases as well as an improvement of the still insufficient statistical data. The minimum standards for the new procedure are usually covered by the standard practices of interdisciplinary case conferences in suspected cases of child abuse when children are hospitalized. Consistent coding of the primary diagnosis ICD T74,- “abuse of persons” is also very important in both suspected and proven cases of physical abuse, sexual abuse and neglect of children and adolescents.