Zeitschrift für Komplementärmedizin 2018; 10(05): 56-61
DOI: 10.1055/s-0038-1675318
Wissen
Blutspende und Hypertonie
© Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Blutspende – Behandlungsoption bei Hypertonie?

Julian Kamhieh-Milz
,
Yvonne Tauchmann
,
Axel Pruß
,
Yvonne Dörffel
,
Andreas Michalsen

Subject Editor:
Further Information

Publication History

Publication Date:
04 October 2018 (online)

Summary

Der Aderlass zählt zu den wichtigsten traditionellen Behandlungsverfahren der traditionellen Medizin in den unterschiedlichsten Kulturen. Das zwischenzeitlich durch missbräuchliche Anwendung in Ungnade gefallene Verfahren hat sich heute z.B. zur Behandlung von Patienten mit Hämochromatose und Polycythaemiaverawieder etabliert.

In den letzten Jahren konnten positive Ergebnisse bei therapierefraktärem Hypertonus gezeigt werden. So konnte im Rahmen von Studien bei Patienten nach Nierentransplantation und bei Patienten mit metabolischem Syndrom der Blutdruck durch Aderlass erfolgreich gesenkt werden. Weitere Forschungsarbeit zu den vielversprechenden Ergebnissen ist allerdings notwendig, um die Ergebnisse zu untermauern.

Perspektiven ergeben sich zudem in Anbetracht der zunehmenden Blutknappheit. Allerdings steht die Klärung ethischer Fragestellungen noch aus.