neuroreha 2016; 08(03): 126-133
DOI: 10.1055/s-0042-111672
Schwerpunkt Neuroreha nach Querschnittlähmung
Aus der Praxis
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Steuerung von Neuroprothesen bei Querschnittlähmung: der nichtinvasive Graz-BCI-Ansatz

Gernot Müller-Putz
,
Andreas Schwarz
,
Joana Pereira
,
Patrick Ofner
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 September 2016 (online)

Zusammenfassung

Personen mit hoher Querschnittlähmung müssen neben dem Verlust der Steh- und Gehfunktion und einer Funktionsminderung des Blasen-Darm-Trakts auch massive Einschränkungen in den oberen Extremitäten hinnehmen. Mit dem Verlust der Greiffunktion und einhergehender Reduktion der Armfunktion droht die lebenslange Abhängigkeit von Dritten. Brain-Computer Interfaces (BCI) könnten bei der Steuerung von Neuroprothesen hilfreich sein.