DZO 2016; 48(03): 120-125
DOI: 10.1055/s-0042-113495
Praxis
© Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Anwendung von Helleborus niger bei individueller integrativer Therapie eines metastasierten Mammakarzinoms mit Pleuraerguss

Friedrich Migeod
,
Vera Kneer
Further Information

Publication History

Publication Date:
05 October 2016 (online)

Zusammenfassung

In dieser Fallbeschreibung wird ein individuelles integratives Behandlungskonzept bei einer palliativen Patientin mit metastasiertem Mammakarzinom vorgestellt. Im Mittelpunkt steht dabei Helleborus niger (Christrose), eine in der komplementären Onkologie bisher wenig beachtete Heilpflanze. Im vorliegenden Fall wurde Helleborus niger D12 in Form von täglichen Kaltinhalationen zunächst zur symptomatischen Behandlung von Dyspnoe und Reizhusten bei Pleuraerguss eingesetzt. Darüber hinaus verabreichten wir täglich subkutane Injektionen zur Immunmodulation wie auch zur Unterstützung der Diurese. In Kombination mit anderen komplementären Therapieprinzipien ließen sich zusätzlich gute Effekte hinsichtlich Kachexie, Muskelabbau, Schlaflosigkeit, Angst und Unruhe erzielen, die alle palliativmedizinisch relevant sind. Dabei waren weder Nebenwirkungen noch Wechselwirkungen mit chemischen oder pflanzlichen Stoffen zu verzeichnen. Nach 9-monatiger Therapie war klinisch wie sonografisch kein Pleuraerguss mehr nachweisbar. Auch die übrigen Tumormanifestationen befanden sich in Regression, was mit einer deutlichen Stabilisierung der Patientin und Verbesserung ihrer Lebensqualität einherging. Es lohnt daher, Helleborus niger in integrative Behandlungskonzepte aufzunehmen und durch breiteren klinischen Einsatz weitere Wirkmechanismen zu eruieren.

Summary

The case report presents an individual integrative therapeutic approach in palliative breast cancer. The focus is on Hellebore niger (Christrose), a herbal formula that has received little attention in complementary oncology so far. We used Hellebore niger D12 in form of daily cold inhalations for dyspnea and dry coughs caused by pleural effusion and administered D12 injections s. c. for immunmodulation and diuretic effects. In combination with complementary and conventional therapies we also achieved good results as to cachexia, loss of muscles, sleeplessness, reduction of fear and restlessness that are common problems in palliative care. Very important is to see that there were no side effects or interactions with other therapies. After 9 months of complex integrative program the pleural effusion could no longer be detected and all other tumor manifestations were in regression. The multiple positive effects of Hellebore niger in concert with the other therapies did not only improve the life quality of the patient but also lead to impressive treatment effects. It is therefore worthwhile to include Hellebore niger in complementary concepts and to study further its broad active profile.