Psychiat Prax
DOI: 10.1055/s-0043-104503
Kritisches Essay
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Veränderungen von Aufgaben und Tätigkeitsprofilen in der vollstationären psychiatrisch-psychotherapeutischen Intensivbehandlung in Deutschland

Darstellung von relevanten Entwicklungen seit Inkrafttreten der Psychiatrie-Personal-Verordnung im Jahr 1990 – mit Fokussierung der stationären psychiatrisch-psychotherapeutischen IntensivtherapieChanges in Tasks and Job Characteristics in Psychiatric-Psychotherapeutic Inpatient Treatment in GermanyDescription of Relevant Progresses since the Commencement of the German „Psychiatry Staff Ordinance” in 1990 – Focusing Psychiatric-Psychotherapeutic Inpatient Intensive CareMichael Löhr1, Gerhard Längle2
  • 1Lehrstuhl Psychiatrische Pflege, Fachhochschule der Diakonie, Bielefeld
  • 2Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg, Bad Schussenried
Further Information

Publication History

Publication Date:
12 May 2017 (eFirst)

Zusammenfassung

Mit Inkrafttreten der Psych-PV im Jahr 1990 wurden in Deutschland erstmals verbindliche Personal-Strukturvorgaben für die stationäre und teilstationäre psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung vorgelegt. Die Tätigkeitsprofile der klinischen Berufsgruppen unterlagen seitdem infolge rechtlicher, fachlicher und gesellschaftlicher Ursachen einem erheblichen Wandel. Neben den allgemeinen strukturellen Veränderungen in den psychiatrisch-psychotherapeutischen Kliniken und Abteilungen wird im vorliegenden Artikel insbesondere auf den Bereich der stationären psychiatrischen Intensivbehandlung fokussiert.

Abstract

In Germany, mandatory standards in staff job characteristics concerning inpatient (clinic and day clinic) treatment in psychiatry and psychotherapy were established for the very first time in the year 1990. Those job characteristics, concerning the several groups of professionals in German psychiatric-psychotherapeutic hospitals and departments underwent significant changes causing issues of law, professional and socio-cultural development since then. Besides general structurally changes, the present article focuses more particularly on the field of inpatient psychiatric intensive care therapy.