Akt Neurol 2017; 44(09): 637-644
DOI: 10.1055/s-0043-110140
Übersicht
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Konzepte zur prähospitalen und initialen intrahospitalen Therapie des Status epilepticus

Concepts for Prehospital and Initial In-hospital Therapy of Status Epilepticus
Adam Strzelczyk
1  Goethe-Universität Frankfurt, Epilepsiezentrum Frankfurt Rhein-Main
2  Philipps-Universität Marburg, Epilepsiezentrum Hessen
,
Lara Kay
1  Goethe-Universität Frankfurt, Epilepsiezentrum Frankfurt Rhein-Main
,
Christoph Kellinghaus
3  Klinikum Osnabrück GmbH, Epilepsiezentrum Münster-Osnabrück
,
Susanne Knake
2  Philipps-Universität Marburg, Epilepsiezentrum Hessen
,
Anemone von Blomberg
1  Goethe-Universität Frankfurt, Epilepsiezentrum Frankfurt Rhein-Main
,
Laurent M. Willems
1  Goethe-Universität Frankfurt, Epilepsiezentrum Frankfurt Rhein-Main
,
Felix Rosenow
1  Goethe-Universität Frankfurt, Epilepsiezentrum Frankfurt Rhein-Main
2  Philipps-Universität Marburg, Epilepsiezentrum Hessen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
13 September 2017 (eFirst)

Zusammenfassung

Der Status epilepticus gehört zu den wichtigsten neurologischen Notfallsituationen, die eine sofortige medizinische Behandlung erfordern. Eine schnelle und ausreichend dosierte Behandlung ist wichtig, um das Therapieoutcome zu optimieren und die Mortalität zu reduzieren. Hier geben wir einen Überblick über Konzepte zur akuten prähospitalen und initialen intrahospitalen Behandlung des Status epilepticus. Die Möglichkeiten der initialen Therapie ohne Überwachungsmöglichkeiten einer Intensivstation werden ausführlich vorgestellt.

Abstract

Status epilepticus is a major neurological emergency requiring immediate medical treatment. Rapid and sufficient treatment is essential for optimizing outcome and reducing mortality. Here, we give an overview on concepts for acute prehospital and initial in-hospital treatment of status epilepticus. Options for initial therapy in settings without intensive care monitoring are presented in detail.