Psychiat Prax
DOI: 10.1055/s-0043-111074
Kurze Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Wie aktiv ist die katholische Kirche bei der Prävention des sexuellen Missbrauchs? Erste Ergebnisse der MHG-Studie

How Active is the Catholic Church in the Prevention of Sexual Abuse? Preliminary Results of the MHG-StudyHarald Dreßing1, Dieter Dölling2, Dieter Hermann2, Barbara Horten2, Alexandra Collong2, Andreas Kruse3, Eric Schmitt3, Jörg Hinner3, Britta Bannenberg4, Andreas Hoell1, Elke Voss1, Hans Joachim Salize1
  • 1Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg
  • 2Institut für Kriminologie der Universität Heidelberg
  • 3Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg
  • 4Universität Gießen
Further Information

Publication History

Publication Date:
19 July 2017 (eFirst)

Zusammenfassung

Anliegen Ein Teilprojekt der von der Deutschen Bischofskonferenz ausgeschriebenen Studie „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ befasst sich mit Präventionsaspekten.

Methode Mit strukturierten Fragen wurden objektive Gegebenheiten zur Präventionsarbeit erfasst. Der Fragebogen wurde in allen 27 Diözesen Deutschlands bearbeitet.

Ergebnisse Das durchschnittlich für die Arbeit der Präventionsbeauftragten in allen Diözesen Deutschlands zur Verfügung stehende Stundenkontingent liegt bei einer 2/3-Stelle. Ende 2014 waren 59 % der Kleriker in Präventionsschulungen einbezogen. Der zeitliche Umfang der Präventionsschulungen variiert zwischen den einzelnen Diözesen stark.

Diskussion Die katholische Kirche Deutschlands hat umfangreiche Bestrebungen unternommen, eine flächendeckende Präventionsarbeit zur Vermeidung des sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen in allen Bereichen zu implementieren. Der Stellenwert der Präventionsarbeit variiert zwischen den einzelnen Diözesen aber offensichtlich erheblich.

Abstract

Objective A subproject of the study “Sexual abuse of minors by Catholic priests and deacons in the authority of the German Bishops’ conference” deals with aspects of prevention.

Method Structured questions were used to record objective data on preventive work. The questionnaire was completed in all 27 dioceses of Germany.

Results The average hourly rate available for the work of the prevention officers is about 30 hours per week. At the end of 2014, 59 % of clerics were involved in preventive training. The temporal extent of prevention training differs greatly between individual dioceses.

Discussion The Catholic Church of Germany has undertaken extensive efforts to implement a comprehensive prevention work to avoid sexual abuse of minors within catholic institutions. However, there are considerable differences between the individual dioceses.

Tab. 2 finden Sie online unter https://doi.org/10.1055/s-0043-111074