Akt Dermatol 2017; 43(12): 524-527
DOI: 10.1055/s-0043-113422
Kasuistik
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Langjährige erfolglose Behandlung eines sekundären Lymphödems unter der Diagnose Acne inversa

Long Term Frustrating Treatment of a Secondary Lymphedema with the Diagnosis of Acne inversa
S. Troyanova-Slavkova
1  Klinik für Hautkrankheiten und Allergologie, Helios Vogtland-Klinikum Plauen GmbH
,
L. Eickenscheidt
1  Klinik für Hautkrankheiten und Allergologie, Helios Vogtland-Klinikum Plauen GmbH
,
S. Eichelkraut
2  Zentrum für Radiologie, Helios Vogtland-Klinikum Plauen GmbH
,
C. Bielfeld
1  Klinik für Hautkrankheiten und Allergologie, Helios Vogtland-Klinikum Plauen GmbH
,
L. Kowalzick
1  Klinik für Hautkrankheiten und Allergologie, Helios Vogtland-Klinikum Plauen GmbH
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
29 August 2017 (eFirst)

Zusammenfassung

Wir berichten über eine 48-jährige, deutlich adipöse Patientin, die über viele Jahre unter der Diagnose einer inguinalen Acne inversa erfolglos behandelt wurde. Wegen der hierfür untypischen Anamnese und Klinik, die eher für ein chronisches Lymphödem sprach, führten wir eine bildgebende Diagnostik des Bauchraumes durch. Hierbei fand sich eine monströse intraabdominelle, vermutlich benigne Raumforderung.

Abstract

We report on a 48-year-old markedly obese female patient who was unsuccessfully treated for many years with the diagnosis of an inguinal acne inversa. Because case history and clinical findings were untypical for that diagnosis and more in favour of a chronic lymphedema, we performed ultrasound and computertomography of the abdomen. Hereby a monstrous intraabdominal probably benign tumor mass was detected.