Zeitschrift für Komplementärmedizin 2017; 09(05): 12-17
DOI: 10.1055/s-0043-119063
Praxis
Fasten und Ernährung
© Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Fasten und Ernährung bei Multipler Sklerose

Andreas Michalsen
Subject Editor:
Further Information

Publication History

Publication Date:
19 September 2017 (online)

Zusammenfassung

Das periodische und intermittierende Fasten sowie eine niedrig-glykämische ketogene Ernährung können sich positiv auf den Krankheitsverlauf bei Multipler Sklerose auswirken. Experimentelle Studien zeigen für das regelmäßige intermittierende Fasten eine kurative und präventive Wirkung auf MS und weitere neurodegenerative Erkrankungen wie M. Parkinson und Demenz. Experimentelle Studien zeigen bei MS unter ketogener Ernährung entzündungshemmende und neuroprotektive Wirkungen. Für die sichere klinische Einschätzung sind die Ergebnisse weiterer Studien abzuwarten. Patienten mit MS ist eine pflanzenbasierte, vegetarisch betonte Vollwerternährung zu empfehlen.

Der Beitrag stellt die Studienergebnisse vor und erklärt, welche Lebensmittel Patienten mit MS bevorzugen bzw. zurückhaltend zu sich nehmen sollten.