Sprache · Stimme · Gehör 2000; 24(4): 154-163
DOI: 10.1055/s-2000-10883
Originalarbeit

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Differenzierung gesunder Stimmqualitäten und Stimmqualitäten bei Rekurrensparese mit Hilfe elektroglottographischer Messungen und RBH-System

M. Pützer1 , K. Marasek2
  • 1 Institut für Phonetik/Phonologie, Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  • 2 Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung - Experimentelle Phonetik -, Universität Stuttgart
Further Information

Publication History

Publication Date:
31 December 2000 (online)

Zusammenfassung

Diese Studie beinhaltet die Anwendung einer neuen Methode zur Quantifizierung des EGG-Signals und die Berücksichtigung des RBH-Systems zur auditiven Differenzierung akustischer Signale. In einem ersten Schritt wird mit Hilfe einiger EGG-Parameter eine statistisch signifikante Differenzierung zwischen zwei Patientengruppen mit Rekurrensparese und einer Gruppe stimmgesunder Personen erreicht. Zudem gelingt mit ihnen die Definition von ebenfalls signifikant unterschiedlichen Subgruppen innerhalb dieser pathologischen Kategorien und der Gruppe der stimmgesunden Personen. Die für die Unterscheidungen relevanten Parameter können sinnvoll in Beziehung zu den gruppenspezifisch unterschiedlichen Phonationsbedingungen gesetzt werden, wobei die Gestalt der EGG-Periode in direkten Zusammenhang mit dem unterschiedlich vorhandenen Adduktionsverhalten der Sprechergruppen gebracht werden kann. In einem zweiten Schritt liefert die perzeptive Bewertung der akustischen Signale mit Hilfe des RBH-Systems ebenfalls eine physiologisch bzw. pathophysiologisch zu begründende Gruppendifferenzierung. Die abschließende Betrachtung der Zusammenhänge zwischen den EGG-Parametern und den auditiven Beurteilungen lässt einmal die Bedeutung der Dimensionen Behauchtheit und Heiserkeit durch höhere Korrelationen erkennen. Zum andern verweist sie auf wichtige Komponenten innerhalb der verwandten Parametrisierung des Anregungssignals, die die berücksichtigten Parameter zur Gestalt und Dauer der Endphase der Schließungsbewegung betreffen.

Differentiation of Healthy Voice Qualities and Voice Qualities in Patients with Paralysis of the Recurrent Nerve using Electroglottographic Measurements and RBH-System

The present study contains the application of a new method to the quantification of the EGG-signal on the one hand and to the consideration of the RBH-system (R = roughness; B = breathiness; H = hoarseness) for perceptual differentiation of acoustic signals on the other. In a first step, statistically significant differentiation of two groups of patients with paralysis of the recurrent nerve and a group of normal-voice speakers without any known voice pathology is achieved on the basis of a number of EGG parameters. Further, a clustering technique differentiates subgroups within the pathological categories and within the group of healthy persons on the basis of the EGG parameters. It is possible to refer the parameters to the different conditions of phonation existing for the three groups. The shape of the EGG-period can be related to the different glottal adduction behavior of the speakers. In a second step, the perceptual evaluation of the microphone signals using the RBH-system also provides a differentiation of the three groups which is well supported by the physiological and pathophysiological conditions, respectively. To provide a firmer physiological basis for the perceptual attributes, correlations are carried out between the roughness, breathiness and hoarseness scores on the one hand and measurements from the electroglottographic signals on the other. Generally higher correlations for the auditory dimensions “breathiness” and to a lesser extent “hoarseness”, confirm the overall perceptual importance of these two dimensions. Further, the results indicate the importance of the EGG parameters linked to the shape and the duration of the last phase of the closing movement of the glottal period.

Literatur

Dr. Manfred Pützer

Institut für Phonetik/Phonologie, Universität des Saarlandes

Gebäude 17.2

Postfach 15 11 50

66041 Saarbrücken

Email: [email protected]