Psychotraumatologie 2002; 3(4): 46
DOI: 10.1055/s-2002-35048
Bericht aus der Praxis
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Die Würde des Menschen ist antastbar

Human Dignity can be injured. Psychotraumatherapie im Spannungsfeld zwischen parteilicher Abstinenz und SozialarbeitGabriele Kluwe-Schleberger1
  • 1Thüringer Trauma Zentrum
Further Information

Publication History

Publication Date:
23 November 2002 (online)

 

Zusammenfassung

Dieser Bericht aus der Praxis beschreibt die alltäglichen Probleme, die während der Traumaarbeit mit Asylbewerbern entstehen. Diese scheinen im therapeutischen Geschehen die ungelösten gesellschaftlichen Konflikte zu fokussieren: als TherapeutIn eingespannt zu sein zwischen Patienteninteressen und Juristen, Gutachten und Ämterwillkür, wohlmeinenden Helfersystemen, stark belastenden Wohnsituationen, diffizilen ethnischen Konflikten und der Notwendigkeit zu fachkompetenter Arbeit.

Psychotraumatherapy in a Field of Conflict Between Abstinent Partiality and Social Work

This report describes the everyday problems during traumatherapy with refugees. These problems seem to focus on all the unsolved conflicts of our society. A therapist is caught between the needs of the patients and the jurists, the opinions of the experts and arbitrary acts of the welfare institutions, well-meaning helper systems, stressful housing conditions, difficult ethnic conflicts and the necessity of competent therapeutic work.