Fortschr Neurol Psychiatr 2005; 73(11): 681-686
DOI: 10.1055/s-2004-830299
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Valproat Retard in der Epilepsietherapie

Erfahrungen mit Retard-Minitabletten in der abendlichen EinmalgabeValproate Sustained Release in the Treatment of Epilepsy Experience with Sustained Release Minitablets in Once Daily Evening DosingH.  Stefan1 , B.  Fraunberger1
  • 1Epilepsiezentrum der Neurologischen Klinik der Universität Erlangen (Direktor: Prof. Dr. med. B. Neundörfer)
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 July 2005 (eFirst)

Zusammenfassung

In dieser Anwendungsbeobachtung wurden Daten nach abendlicher Einmalgabe von Valproat-Retard-Minitabletten bei 359 Patienten mit Epilepsie im Alter von 12 bis 86 Jahren unter Praxisbedingungen erhoben. Entweder wurden die Patienten neu auf Valproat-Retard-Minitabletten eingestellt (N = 58) oder von unretardiertem Valproat (N = 124) bzw. von retardiertem Valproat (N = 138) auf die abendliche Einmalgabe umgestellt. Weitere 39 Patienten wurden von einem anderen antiepileptischen Wirkstoff umgestellt. Am Ende des 7-wöchigen Beobachtungszeitraums erhielten mit 65,4 % die meisten Patienten eine Valproat-Tagesdosis im Bereich von 10 bis unter 18 mg/kg Körpergewicht, gefolgt von 17,4 % im empfohlenen Bereich von 18 - 24 mg/kg, 8,6 % über 24 mg/kg und 7,4 % unter 10 mg/kg Körpergewicht. Erwartungsgemäß stieg in den beiden Kollektiven mit einer Valproat-Vorbehandlung der morgens gemessene mittlere Valproat-Plasmaspiegel nach der Umstellung auf die abendliche Einmalgabe der Retard-Minitabletten um etwa 10 µg/ml an. Die mittlere Anfallshäufigkeit ging bei den 318 Patienten mit Angaben zu Beginn und zum Ende des Beobachtungszeitraums von 2,1 auf 0,5 zurück. Von den 220 Patienten mit Anfällen in den letzten 7 Wochen vor Beginn der Untersuchung waren zum Abschluss 137 (62,3 %) anfallsfrei, bei weiteren 60 Patienten (27,3 %) betrug der Rückgang der Anfallsfrequenz mindestens 50 % (Responder). Die Wirksamkeit und Verträglichkeit der abendlichen Einmalgabe der Valproat-Retard-Minitabletten wurden in über 95 % der Fälle sowohl vom Patienten als auch vom Arzt als gut oder sehr gut bewertet. Die Compliance bzw. Akzeptanz der abendlichen Einmalgabe wurde fast ausnahmslos mit gut oder sehr gut angegeben. Die Ergebnisse bestätigen das hervorragende Nutzen-Risiko-Verhältnis der Valproat-Retard-Minitabletten auch in der abendlichen Einmalgabe der Tagesdosis und unterstreichen die Wichtigkeit eines einfachen Compliance-fördernden Therapieregimes für eine effektive Anfallskontrolle.

Abstract

In an observational study under routine clinical setting data after administration of once daily evening dosing of valproate sustained release minitablets were recorded in 359 patients with epilepsy aged between 12 and 86 years. Patients were either newly treated with valproate sustained release minitablets (N = 58) or switched from conventional valproate (N = 124) or from sustained release valproate (N = 138) to the once daily evening dosing. In 39 patients other antiepileptic drugs were replaced. At the end of the 7-week observational period most patients (65.4 %) received a daily dose of 10 to less than 18 mg/kg body weight followed by 17.4 % receiving doses in the therapeutically recommended range of 18 - 24 mg/kg. 8.6 % and 7.4 % of patients received more than 24 mg/kg or less than 10 mg/kg body weight, respectively. As expected, in both groups with valproate pre-treatment the mean morning valproate plasma levels increased by approximately 10 µg/ml after switch to once evening dosing with sustained release minitablets. The mean seizure frequency decreased from 2.1 to 0.5 in the 318 patients with data before the beginning and at the end of the investigation. At the final examination 137 patients (62.3 %) were seizure free, and further 60 patients (27.3 %) experienced a seizure reduction of more than 50 % (responder) of those 220 patients who experienced seizures in the last 7 weeks before the study. The efficacy and tolerability was rated in more than 95 % of the cases by the patient and the investigator as good or very good. The compliance/acceptance of the valproate sustained release minitablets was rated as good or very good in almost all patients. These results confirm the excellent benefit-risk ratio of the valproate sustained release minitablets and underline the importance of a simple compliance-improving dose regimen for effective seizure control.

Literatur

1 Orfiril® long 150 mg, 300 mg, 500 mg, 1000 mg, Desitin Arzneimittel GmbH

Prof. Dr. med. Hermann Stefan

Neurologische Universitätsklinik mit Poliklinik · Zentrum Epilepsie Erlangen (ZEE)

Schwabachanlage 6

91054 Erlangen ·

Email: Hermann.Stefan@neuro.imed.uni-erlangen.de