Viszeralchirurgie 2006; 41(2): 104-113
DOI: 10.1055/s-2006-921525
Originalarbeit

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Früh- und Spätkomplikationen nach Magenbypassoperationen und duodenaler Switch-Operation

Early and Late Complications after Gastric Bypass and DuodenalswitchR. A. Weiner1 , W. K. Karcz1 , S. Weiner1
  • 1Chirurgische Klinik, Krankenhaus Sachsenhausen Frankfurt a. M.
Further Information

Publication History

Publication Date:
30 March 2006 (online)

Zusammenfassung

Der Anstieg bariatrischer Eingriffe ist durch die höhere Akzeptanz dieser Verfahren exponentiell. Auch wenn sie eine relativ niedrige Komplikationsrate aufweisen, können sie zu folgeschweren Behinderungen und Folgen führen. Ungünstige Verläufe können auch ihre Ursache in einer unzureichenden Behandlung haben, die ein Problem für die Praxis der Adipositasbehandlung darstellen können. Aus diesen Gründen müssen Chirurgen, die solche Operationen ausführen, auf diesem Gebiet ein umfangreiches Wissen und technische Fähigkeiten besitzen, um auftretende Komplikationen zu beherrschen. Mangelzustände für Vitamine und andere Nährstöffe sind geläufig nach Magenbypass, biliopankreatischer Diversion ohne und mit Duodenalswitch. Sie können klinisch bedeutsam werden, wenn sie nicht erkannt und durch Supplementation behandelt werden. Zu diesem Zweck wird in diesem Artikel ein Überblick über die wichtigsten Komplikationen nach adipositaschirurgischen Eingriffen und Empfehlungen zu ihrer Behandlung gegeben.

Abstract

The rise in bariatric operations has been exponential because of the greater acceptance for these procedures. Although complication rates are relatively low, they can result in formidable disability. Adverse outcomes also result in medical malpractice claims that are particularly problematic for bariatric surgery practices. For these reasons, surgeons performing these operations must be knowledgeable and must possess the technical skills required for managing complications when they occur. Deficiencies in vitamins and other nutrients are common following the gastric bypass, biliopancreatic diversion with or without duodenal switch, and may become clinically significant if not recognized and treated with supplementation. The purpose of this article is to review the major complications that occur following anti-obesity procedures and to provide recommendations regarding their management.

Literatur

Prof. Dr. med. R. A. Weiner

Krankenhaus Sachsenhausen Frankfurt am Main · Chirurgische Klinik

Schulstr. 31

60594 Frankfurt/Main

Phone: 0 69/66 05 11 99

Email: rweiner@khs-ffm.de